Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
9.829.752

Volltextsuche



 

24.12.2006 Weihnachtsgruß des Bürgermeisters

Weihnachts- und Neujahrsgruß von Bürgermeister Harald Ehrler

Sehr geehrte, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Kinder und Jugendliche in Waldbronn,
verehrte Gäste und Besucher unserer Gemeinde,

"Advent, Advent ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei, dann drei und vier, dann steht das Christkind vor der Tür." Dieser bekannt Text wird in diesem Jahr ganz besonders Wirklichkeit, denn der 4. Advent fällt mit dem Heiligen Abend am 24.Dezember zusammen. Zu Weihnachten wünsche ich allen Menschen in Waldbronn eine angenehme Zeit und friedvolle Tage.

Das Jahr 2006 neigt sich dem Ende zu. Es wird als "Mozartjahr" und als "Jahr der Fußball WM in Deutschland" in die Geschichte eingehen. Für unsere Gemeinde war es ein relativ erfolgreiches Jahr. Wir durften mehrere Jubiläen feiern, 25 Jahre Musikschule und VHS Waldbronn, 25 Jahre Waldbronner Woche und das 25. Kurparkfest. Unsere Dreier-Partnerschaft Waldbronn - Monmouth - Saint Gervais feierte ihren 20. Geburtstag mit vielen Begegnungen und Festen. Neben den Vereinsjubiläen, 20 Jahre Rheumaliga, 25 Jahre ERC und Schützenverein, 70 Jahre Kleintierzuchtverein Reichenbach und 100 Jahre Obst- und Gartenbauverein Reichenbach feierten unsere Schulen 40 Jahre Albert-Schweitzer-Schule Reichenbach und 100 Jahre altes Schulgebäude der Anne-Frank-Schule in Busenbach.

Es gab 2006 wie immer sportliche und kulturelle Höhepunkte, nennen will ich vor allem die Eröffnung der neuen Veranstaltungshalle "Alte Fabrik" in Neurod, die Ehrung von Elke Wosik zur "Deutschen Tischtennis-Spielerin des Jahres", die Überreichung der Ehrenpatenschaft des Bundespräsidenten an Familie Becker für das 7. Kind, den 101. Geburtstag von Bernhard Wipfler in Etzenrot, Klaus-Maria Brandauer las Mozart-Briefe im Kurhaus, den 80. Geburtstag unseres Ehrenbürgers und langjährigen Pfarrers Ernst Kneis, die Wiedereröffnung der Albtherme nach gelungener Sanierung und Neugestaltung, die Lesung von Fritz Rau beim Kulturring, der Einzug der Polizei in das alte Rathaus Reichenbach, erfolgreiche Spendenaktionen für Brockhaus, Sitzbänke, Vereine und soziale Zwecke.....rundherum, ein sehr aktives Jahr liegt hinter uns.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen allen viel Erfolg und unserer Gemeinde weiterhin Freiwillige, die sich in ehrenamtlichen Projekten, Aktionen und Aktivitäten engagieren. Unsere Gemeinde hat ein enormes Potential, das gilt es zu nutzen, so dass wir nach dem Motto des Leitbildes "Waldbronn 2020 - Wir gehen gemeinsam voran!" unser Waldbronn weiter voranbringen. Die politischen Weichen dazu sind gestellt, der Haushalt wurde vom Gemeinderat verabschiedet. Wichtig ist die Feststellung, dass der Haushalt nicht nur ohne neue Schulden auskommt und ein positives Ergebnis ausweist, sondern auch kleinere und größere Investitionen vorsieht. Persönlich bin ich sehr froh, dass der Neubau des zweigruppigen Kindergartens "St. Elisabeth" 2007 realisiert wird und wir mit der neuen Kindertagesstätte in der Villa Kinderbunt jetzt eine Kinderbetreuung ab dem 1. Lebensjahr anbieten können. Das geplante Seniorenprojekt hinter dem Rathausmarkt im Rück kommt hoffentlich auch in Gang, so dass wir auch den Bedarf für unsere älteren Mitbürger abdecken können.

Grund zu feiern wird es 2007 auch wieder geben, der TSV Etzenrot feiert wie der Obst- und Gartenbauverein Busenbach sein 100-jähriges Jubiläum, die Freiwillige Feuerwehr Reichenbach kann mit Stolz auf 75 aktive Jahre zurückblicken, 70 Jahre alt ist der Harmonika-Ring 1937 Busenbach e.V. und der VdK Busenbach 60 Jahre. . Ansonsten ist der Veranstaltungskalender für das kommende Jahr reich gefüllt und sicher ist für jeden etwas dabei.
Im Namen des Gemeinderates, Jugendgemeinderates und der Gemeindeverwaltung und besonders auch persönlich wie im Namen meiner Familie wünsche ich Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes und glückliches neues Jahr 2007.

Herzlich Ihr
 
Harald Ehrler

[<< Übersicht]