Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
9.602.930

Volltextsuche



 

Walkingstrecke 2

Wegbeschreibung Walkingstrecke 2


Dauer ca. 1 Stunde (für Wanderer ca. 1,5 Stunden)
Ausgangspunkt: Parkplatz bei den Tennisplätzen im Kurpark
Schwierigkeitsgrad: mittel


Von den Tennisplätzen geht es hoch in Richtung Straßenbahn-Haltestelle, hier überqueren wir die Gleise und wenden uns nach links nach ca. 200 m führt eine Abzweigung spitzwinklig nach rechts ab; dieser folgen wir an einer Schutzhütte vorbei bis zur Straße. (Bis hier wie Walkingstrecke 1) Wir überqueren die Straße, lassen den Picknickplatz links liegen und wenden uns nach rechts. Es geht nun stetig leicht bergauf, zunächst durch lichten, dann dichteren Wald. Ein Bänkchen lädt zur Verschnaufpause ein. Wir bleiben auf diesem Weg bis wir den Wald oberhalb von Etzenrot verlassen. Nun führt der Weg geradeaus weiter über ein schmales Asphaltsträßchen weiter bergauf durch wunderschöne Streuobstwiesen. Der Straßenverlauf macht einen rechtwinkligen Knick nach links, nach weiteren 200 m nach rechts. Nun sind wir am höchsten Punkt angekommen und werden mit einer fantastischen Aussicht, nicht nur über Etzenrot, sondern weit ins Land hinein belohnt.  Hier wenden wir uns nun nach rechts, genießen weiterhin das schöne Panorama und biegen vor dem Wasserreservoir links in den Wald ein. Der Weg verläuft nun in einem großen Bogen um das Wasserreservoir herum (immer rechts halten) und verlässt den Wald wieder oberhalb des Sportplatzes. Hier überqueren wir die Straße und gehen geradeaus weiter am Ortsrand zwischen Häusern und Streuobstwiesen bis wir am Ende rechts auf die Wiesenfesthalle stoßen. Es geht weiter an der Wiesenfesthalle vorbei bis wir die Stelle erreicht haben, wo wir den Wald verlassen haben. Hier biegen wir nun links ab (Josefsweg) und gleich danach wieder links (Grenzweg), nach ca. 300 m zweigt ein schmaler Weg (Schotter) nochmals nach links ab, der führt uns auf den Sonnenweg. Am nordöstlichen Ortsrand von Etzenrot geht es nun an schmucken Gärtchen vorbei bis zur Straße, die wir überqueren. Hier kann man am "Marienstein" direkt rechts den Kirchweg hinunter zur AVG-Haltestelle nehmen (kürzere Variante) oder es geht geradeaus weiter, am Friedhof vorbei leicht bergab bis zum ersten Abzweig nach rechts (Leimenstichweg). Nun führt der Weg immer geradeaus zunächst sanft, dann etwas steiler bergab. Nach kurzer Zeit hat man einen herrlichen Blick auf die Reichenbacher Kirche. Am Ende des Weges biegen wir rechts ab und folgen der Bahnlinie bis zur Haltestelle. Hier überqueren wir die Gleise und sind gleich darauf beim Ausgangspunkt angelangt.

Karte zum Ausdrucken als PDF

 

[<<Walkingstrecke 1] [Walkingstrecke 3>>]