Gemeindenachricht

175 Jahre Pfarrkirche St. Wendelin
Offenes Weihnachtssingen vom kath. Kirchenchor Reichenbach-Etzenrot


14 Weihnachtssingen

Schon beim Eintritt in die Kirche wurde man durch den mit ca. 360 Kerzen beleuchteten, ansonsten aber dunklen Altarraum in eine weihnachtliche Stimmung versetzt. Die Besonderheit dieses Singabends war, dass alle Lieder aus dem neuen Gotteslob zunächst vom Kirchenchor vorgesungen wurden und die Besucher konnten je nach Kenntnisstand der Melodie in der 2. oder 3. Strophe schon mitsingen. Dirigent Stefan Fritz animierte dabei die Besucher, da er für die Antwortgesänge oder Kanons immer eine andere Gruppeneinteilung vorgenahm, so wurden die Gesangsgruppen manchmal zwischen den Bankreihen, dann wieder nach Alter, dann wieder nach Geschlecht eingeteilt, was dem niveauvollen Ganzen, auch eine heitere Note verlieh. Musikalisch bereichert wurden alle Lieder durch die Begleitung von zwei Posaunen und zwei Trompeten, sowie durch das gekonnte Orgelspiel von Harald Fritz.
Nach einem einleitenden Orgelspiel von Stefan Fritz, begrüßte die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gaby Seiberlich und erwähnte dabei, dass dies die letzte der vielen und gut besuchten Veranstaltungen des Jubiläumsjahres sei und bedankte sich beim Kirchenchor für seine aktive Mitwirkung. Die Lesung, vorgetragen von Edelbert Schuster, war eine zeitkritische Betrachtung, bei der die „unscheinbare Tür“, so der Titel, oft vergessen wird. Gemeint war damit die kleine Tür zur Geburtskirche Jesu in Bethlehem, bei der sich jeder Mensch klein machen muss, wie Gott sich selbst im Stall zu Bethlehem klein gemacht hat, um uns Menschen nahe zu sein.
Auch Pfarrer Torsten Ret bedankte sich im Schlusswort bei allen, die sich bei den Jubiläumsveranstaltungen aktiv eingebracht hatten und bezeichnete dieses Weihnachtslieder-Singen als einen der Höhepunkte, bevor er den Segen erteilte.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn