Gemeindenachricht

14. Lions Basar im Kurhaus
Lions-Basar war wieder erfolgreich


15_Lions-Basar-1
Großer Andrang herrschte im Kurhaus Waldbronn beim 14. Lions-Basar.

Der Lions-Basar hat sich inzwischen einen festen Platz im Terminkalender Vieler aus Waldbronn und weit darüber hinaus erobert. Schon weit vor Beginn standen die Kauflustigen, durchweg bewaffnet mit überdimensionalen Taschen oder sogar Rollkoffern, vor der Tür des Kurhaussaals, die sich wegen des Andrangs von innen kaum öffnen ließ. Danach aber gab es kein Halten mehr. Jeder stürmte in seine "Abteilung", um ja das beste Schnäppchen zu ergattern. Es wurde geprüft, bewertet, um den Preis gefeilscht und schließlich eingepackt.
Das Angebot an Waren war in diesem Jahr noch größer als früher. Die Spielsachen waren deshalb aus dem Saal ausgelagert ins Foyer. Das Bistro war ins Restaurant des Kurhauses umgezogen, das "Büro" aus dem hinteren Bereich des Saals war auf der Seitenbühne eingerichtet. Dennoch standen im Großen Saal genauso viele Tische wie früher. Daraus resultiert auch die beginnende Diskussion, für den Basar einen anderen Austragungsort zu suchen. Ideal wäre der Eistreff, mit dem der Lions-Club bei einem Rock-Konzert schon gute Erfahrungen gemacht hat. Dann aber müsste der Basar in den Frühsommer verlegt werden. Dort aber drohen Terminüberschneidungen mit Vereinsfesten.

15_Lions-Basar-2
Auch bei Damenoberbekleidung wurde eifrig geprüft und gekauft.

Ulrich Herz, der neue Vorsitzende der Lions-Hilfe, bestätigte, dass in diesem Jahr mehr Ware auf Käufer wartete. Wichtiger war ihm aber die Qualität, die deutlich besser als in den Jahren zuvor war. "Klasse statt Masse" formulierte es Herz. Dies war auch von regelmäßigen Besuchern zu hören. So stellte Klaus Vogel aus Waldbronn fest, dass er oft auf Flohmärkten stöbere, der Lions-Basar ihm der liebste sei, weil er das beste Angebot habe.
Zwei Tage haben die Lions-Mitglieder hart gearbeitet, um die Artikel in Empfang zu nehmen, zu sortieren und im Kurhaussaal zu präsentieren. Gefragt war alles. Von Damen- und Herrenoberbekleidung, vielfach wurde zwischen den Kleiderständern anprobiert, über Nippes, Modeaccessoires, Spielzeug und Kunst reichte die Palette. Breiten Raum nahm auch das Angebot an Büchern ein, die nach Themengebieten sortiert auf Käufer warteten.
Dass das riesige Angebot nicht alles über den Tisch gehen kann, ist klar. Zum Ende des Basars holte die AWO aus Bruchsal die verbliebenen Waren ab. Sie werden gute Dienste auch in der Unterstützung von Flüchtlingen leisten.
Müde und abgekämpft trafen sich die Lions-Mitglieder am Ende des turbulenten Tages dann zum gemeinsamen Abendessen. Dort wurde auch das Ergebnis des diesjährigen Basars verkündet, das mit etwas über 20000 Euro das Vorjahresergebnis erreichte. Insgesamt wurden seit 2002 bei den 14 Lions-Basaren knapp 200000 Euro für gute Zwecke eingenommen und auch wieder ausgegeben.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn