Gemeindenachricht

Malerische Nahaufnahmen von Werner Schweizer


15_Galerie_Schweizer_1403
Werner Schweizer (2.v.re.) im Gespräch mit der Waldbronner Malerin Beate Marie Busch bei der Vernissage zu seiner Ausstellung "Close up" vor dem Bild "Burger".

Bei der Vernissage führte Leonie Ehrhardt in die Ausstellung und das Werk von Werner Schweizer ein. Musikalisch umrahmt wurde sie durch den Saxophonisten Thomas Geisler.
In der Ausstellung zeigt Werner Schweizer über 20 großformatige Bilder, alle in Öl auf Hartfaser gestaltet. In diesen Bildern nimmt sich Schweizer der Wirklichkeit an und versucht die Realität der Motive zu erreichen. Den Realismus seiner Bilder will Schweizer weniger als Stil, eher als Methode und Technik seines Malens verstanden wissen. Dazu erfasst er mit seiner Malweise die Motive möglichst genau und detailgetreu und zeigt so die Dinge wie sie wirklich sind.
Dass Werner Schweizer beruflich als Architekt arbeitet, wirkt in seine Bildsprache hinein. Schweizer "reizt die formalen und bildnerischen Möglichkeiten" eines Motivs aus und zieht so den Betrachter in seinen Bann, wie Sigrid Vetter in ihrem Vorwort zum Katalog der Ausstellung schreibt. Durch die Vergrößerung fordern die eigentlich schlichten Motive auf, genauer hinzuschauen. Unterstützt wird Schweizers Malerei durch seinen Malgrund. Er malt auf Hartfaserplatten, die mit mineralischem Hartputz grundiert wurden.
Die Ausstellung "Close up" ist in der "Galerie Schweizer Artspace" in der Talstraße 9 in Waldbronn noch bis zum 18. April zu sehen. Geöffnet für Besucher ist jeweils Donnerstag und Freitag von 17-19 Uhr, private Führungen können jederzeit unter 07243-38483 vereinbart werden.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn