Gemeindenachricht

Blutspenden helfen Leben retten


15_Blutspender_1
Die ausgezeichneten Mehrfachblutspender zusammen mit Bürgermeister Franz Masino und den Vertretern der drei DRK Ortsvereine.

Ohne Blut gehe es nicht, denn es lasse sich immer noch nicht künstlich herstellen. Diese Blutspenderehrung solle deshalb auch zur Nachahmung anregen. 14 Waldbronner Bürgerinnen und Bürger konnten auf Vorschlag des Deutschen Roten Kreuzes für insgesamt 535 Blutspenden ausgezeichnet werden. Die Urkunden und Nadeln verlieh der Bürgermeister im Beisein der Vertreter der drei Waldbronner DRK Ortsvereine in einer kleinen Feier im Rathaus Waldbronn.
Er hob in seinem Grußwort auf die lebensrettende Funktion der Blutspenden ab, auf die viele Menschen angewiesen seien. Die rückläufigen Zahlen führte Masino auf den demografischen Wandel zurück, da die ältere Generation altersbedingt nicht mehr spenden dürfe und die Jüngeren nur schwach vertreten seien. Vielleicht, so die Überlegung des Waldbronner Bürgermeisters, helfe nur eine Verpflichtung zur Blutspende.
Dennoch sei es erfreulich, dass Jahr für Jahr Mehrfachblutspender ausgezeichnet werden können. Er hob besonders Roland Bächlein hervor, der für 100 Blutspenden geehrt wurde. Er sei nicht nur beim Blutspenden ein Vorbild, als Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion engagiere er sich für Waldbronn.

15_Blutspender_2
Geehrt durch Bürgermeister Franz Masino (re.) für 50, 75 und 100 Blutspenden: (v.li.) Jürgen Becker, Frank Dambach, Roland Bächlein, Michael Ochs, Kazimir Reljac.

Ausgezeichnet mit den jeweiligen Ehrennadeln und der zugehörigen Urkunde wurden: 10 Jahre: Anja Bauer; 25 Jahre: Isolde Hasenkrüger-Hanold, Klaus Bechtel, Michael Dreher, Benjamin Hesselschwerdt, Achim Müller, Andreas Sommer, Felix Thol, Rolf Vieten.
50-Mal Blut gespendet haben Jürgen Becker, Frank Dambach, Michael Ochs. Auf 75 Blutspenden bringt es Kazimir Reljac. Die Zahl 100 ist auf der Nadel eingraviert, die Roland Bächlein erhalten hat.
Den Dank der drei Waldbronner Ortsvereine an die Gemeinde an die Gemeinde überbrachte Alois Anker, der hervorhob, dass es nicht mehr selbstverständlich sei, dass die Kommune diese Ehrung im Rahmen einer eigenen Feier durchführe. Abschließend wies Anker auf den nächsten Blutspendetermine hin: 12. Mai, Gesellschaftshaus Etzenrot, von 15:30 – 19:30 Uhr; 12. September: Anne-Frank-Schule Busenbach; 9. November: Kurhaus Waldbronn.



  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn