Gemeindenachricht

Zunftbaum wurde wieder gestellt


14,65 m hoch ragt er in den Himmel. Versehen mit den alten Zunftzeichen, den Wappen von Waldbronn und drei seiner Partnergemeinden knüpft er an alte Traditionen an.
Geleitet von Zunftbaummeister Wolfgang Meister und seinem Vorgänger Franz Siffermann, der vor über 28 Jahren auch Initiator des Zunftbaums war, sind noch heute die Mitarbeiter vieler WS-Mitgliedsbetriebe aktiv beim Zunftbaumstellen dabei. Zuerst wird der Kranz mit den bunten Bändern an der Spitze des noch liegenden Baums befestigt, danach werden die Zunftzeichen angeschraubt.

15_Zunftbaum_aufrichten
Mit viel Muskelkraft wird der Zunftbaum hochgehievt, der Traktor im Vordergrund sorgt mit einem Seil nur für die Sicherung.

Bevor es ans Aufrichten des Baums ging, spielten die "Grabbefänger" des Musikvereins "Edelweiß" Busenbach eine zünftige Melodie und versuchten den aufkommenden Regen zu vertreiben. Wolfgang Meister von den Waldbronner Selbständigen (WS) dankte allen Handwerkern und ihren Mitarbeitern, die sich wie in den Jahren zuvor am Aufstellen des Zunftbaums beteiligten. Bürgermeister Franz Masino erinnerte daran, dass der Zunftbaum vor 28 Jahren erstmals gestellt wurde und dankte den Waldbronner Selbständigen dafür, dass sie diese Tradition aufrechterhalten.

15_Zunftbaum_stand
Schirme waren am Grillstand angesagt, als es kurzfristig regnete.

Der Zunftbaum wurde 1987 geschaffen und 1988 erstmals aufgestellt. Die Zunfttafeln zeigen beispielsweise Hufeisen und Feuer für den Hufschmied oder Hobel und Zirkel für den Tischler. An der Spitze des Baumes befindet sich die metallene Silhouette Waldbronns, darunter ein Kranz, dessen Kreisform den Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde verdeutlichen soll. Auch die Partnerstädte Esternay, Monmouth und St. Gervais sind mit ihren Wappen vertreten. Der Tannenkranz über den 20 Zunftsymbolen hat einen Durchmesser von zwei Metern.
Danach ging es dann, für die trotz Regen zahlreichen Zuschauer und von Wolfgang Meister sachkundig erläutert ans Aufrichten des Zunftbaums. Mit Stangen und Seilen gingen die Waldbronner Selbständigen und ihre Mitarbeiter tatkräftig unterstützt auch von Waldbronns Bürgermeister Franz Masino zu Werk und brachten den Baum unter Mithilfe erbärmlich quietschender Schraubböcke und unter sichernder Mithilfe eines alten Hanomag Traktors in seine senkrechte Position.

15_Zunftbaum_steht
Der Zunftbaum steht und die Bänder flattern im Wind.

Letzter offizieller Teil war der Anstich von einem Fass Freibier, das WS-Mitglied Ralf Störzbach von der Hausbrauerei "Lindenbräu" gestiftet hatte. Bei Bier, alkoholfreien Getränken, Würsten vom Grill und musikalischer Unterhaltung der "Grabbefänger" klang das Zunftbaumfest gemütlich aus, zumal der Himmel seine Schleusen wieder geschlossen hatte.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn