Gemeindenachricht

Direkt von der Wiesn: Leckerer Apfelsaft frisch gepresst


Waldschüler mit Isa Weinerth vom Umweltamt, Rektorin Ruth Csernalabics und Bürgermeister Franz Masino beim natursaft-mobil.

 
Direkt von der Wiesn: Leckerer Apfelsaft frisch gepresst
 
Direkt von den heimischen Streuobstwiesen in die Presse: Ein wahres Geschmackserlebnis ist der frisch  gepresste Saft vom natursaft-mobil Schiller. Das findet auch Bürgermeister Franz Masino und schaute an der Festhalle vorbei. Hier parkte das natursaft-mobil für einen Tag. Gleichzeitig bedankte er sich bei Martin Schiller und den fleißigen Helfer vom Obst- und Gartenbauverein Reichenbach für ihr Engagement. Alle privaten Sammler konnten ihre Äpfel oder Birnen dort pressen und in ein BAG-IN-BOS System langfristig haltbar abfüllen lassen.

Mit Bürgermeister Franz Masino waren die Schülerinnen und Schüler der Waldschule vor Ort.
Die beschäftigte nur eine Frage: „Wie kommt der Apfel in meinen Becher?“ 
Zunächst haben die Waldschüler am Vortag fleißig Fallobst auf den heimischen Feldern und Streuobstwiesen gesucht, unterstützt von den Mitarbeitern der Gemeindegärtnerei, Herbert Ochs und Isa Weinerth vom Umweltamt. Und natürlich auch gefunden. Säcke und Kisten voll Äpfel wurden da abgeschleppt. Denn am nächsten Tag geht es gleich weiter zur Festhalle zum Natursaftmobil von Martin Schiller.  „Wo kommt der Apfel rein“ und „Wo kommt der Saft raus“?  Aufgeregt und höchst interessiert stellen die Kinder eine Frage nach der nächsten. Helmut Link vom Obst- und Gartenbauverein Reichenbach und Martin Schiller vom natursaft-mobil, beantworten alle Fragen: „Zunächst kommt das Obst auf ein Förderband und die faulen Äpfel werden aussortiert“, erklärt Helmut Link. Laura, Paula, Sebastian und Amelie sortieren fleißig aus. Dann wird das Obst auf einem Förderband in die Presse gefahren, dort gewaschen und dann gepresst. Auf der Rückseite läuft der Saft durch ein Rohr direkt in eine Box. Oder in den Becher. Also nix wie auf die andere Seite. 
Und tatsächlich: Dort kommt der frisch gepresste, naturbelassene Saft aus einem Rohr raus. Und natürlich können alle Schüler im Apfelsaft-Cafe mal probieren. „Hmmm, der Saft schmeckt ja sooo lecker…“, da sind sich Max, Mikael, Haneul und Julian sicher. Nachdem nicht nur der Wissendurst gestillt ist, ziehen die Kinder zufrieden mit ihren abgefüllten Saft-Boxen von dannen.

Helmut Link vom Obst- und Gartenbauverein Reichenbach erklärt den Ablauf des Saftpressens.

Zusammen mit der Gemeindegärtnerei und dem Obst- und Gartenbauverein Reichenbach hat Isa Weinerth zwei spannende Tage für alle Waldbronner Kindergartenkinder und Schüler organisiert. „Ein großer Dank geht an den Obst- und Gartenbauverein und die Gemeindegärtnerei, aber auch an die Landwirte und Grundstückseigentümer, die uns ihre Streuobstwiesen zum Sammeln zur Verfügung gestellt haben“, sagt Isa Weinerth. In diesem Zusammenhang werden immer wieder Landwirte oder Grundstückseigentümer gesucht, die ihre Wiesen für solche Aktionen zur Verfügung stellen.

Weitere Infos und Ansprechpartner:  Isa Weinerth, Umweltamt, Telefon 609 330. 
 

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn