Gemeindenachricht

Rosemarie Blattner gibt Hoffnung und Zuversicht


Daran erinnerte jetzt der von der Waldbronnerin Erika B. Anderer begründete Hilfsverein "Casa Ninos Rosa Maria Honduras e.V." bei einer sehr gut besuchten Matinee im Kulturtreff.
Rosemarie Blattner habe vor 25 Jahren das Kinderhaus in Honduras gegründet, um zu helfen, betonte eingangs Erika B. Anderer. Im bis auf den letzten Platz besetzten Saal im Kulturtreff Waldbronn konnte sie unter den Besuchern vor allem Rose Marie Blattner selbst begrüßen. Ihr weiterer Gruß galt MdL Werner Raab, Bürgermeister Franz Masino, Waldbronns Ehrenbürger Helmut Völkle, den Vorstandsmitgliedern des Service Netzwerks Waldbronn, Präsident Franz Csernalabics vom Lions-Club Waldbronn, Ingrid Schroff von der Schroff-Stiftung, den Rektoren Rolf Nold (Anne-Frank-Schule Busenbach) und Wilfried Weber (Grundschule Langensteinbach) sowie Alexandra Kunz von der Seelsorgeeinheit Waldbronn-Karlsbad. Umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Waldbronner Gitarrentrio mit Armin Bitterwolf, Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp von der Musikschule. Mit Liedbeiträgen in spanischer und portugiesischer Sprache ließ die Karlsbaderin Constanze Zacharias aufhorchen. Temperamentvolle Lebensfreude verbreiteten die lateinamerikanischen Tanzbeiträge von Maria Chipolini und von vier Latein-Tanzpaaren des TSC Sibylla Ettlingen. Alle Mitwirkenden verzichteten übrigens zu Gunsten des Kinderhauses auf eine Gage.

15_Rosa-Maria-Honduras_Matinee_1
Alle an der Matinee Beteiligten nahmen zum Schluss den dankbaren Beifall der zahlreichen Besucher der Matinee entgegen.

Landtagsabgeordneter Werner Raab sagte in seiner Festansprache, dass er gerne nach Waldbronn komme, wenn die Arbeit von Menschen gewürdigt werde, die sich in der ganzen Welt engagieren. In Waldbronn "leben viele die Erfüllung im Geben", sei es in Honduras, in Indien oder in Burkina Faso. Waldbronn könne sich glücklich schätzen, solche Mitbürger in seinen Mauern zu haben. Rosemarie Blattner überreichte er eine Urkunde zu ihrem 25-jährigen Wirken in Honduras. Verglichen mit den dortigen Verhältnissen lebten wir auf der Sonnenseite, betonte Raab.
Rosemarie Blattner und Erika B. Anderer engagierten sich für Kinder in einem der ärmsten Länder der Welt, sagte Waldbronns Bürgermeister Franz Masino. Blattner habe dafür gesorgt, dass für Straßenkinder etwas getan wird. Dabei habe sie aber schnell erkannt, dass es vor allem für Mädchen ohne Bildung nicht gehe, spielte Masino auf die Gründung einer Schule an. Ein Grußwort aus Berlin geschickt hatte der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel. Für die betreuten Kinder ebne Rosemarie Blattner den Weg zu einem selbstbestimmten Leben, sie gebe Hoffnung und Zuversicht.

15_Rosa-Maria-Honduras_Matinee_2
Erika B. Anderer (rechts) vom Hilfsverein "Kinderhaus Rosa Maria Honduras" überreicht Rosemarie Blattner, der Gründerin der Einrichtung, einen Spende über 5000 Euro.

Rosemarie Blattner selbst erinnerte an ihren ersten Besuch 1988 in Honduras, bei dem sie die armselige Situation der Straßenkinder kennenlernte. Dabei reifte in ihr der Entschluss, die Lebenssituation dieser Kinder zu verbessern. Erster Schritt war eine Suppenküche, dem die Gründung des Heims folgte, in dem derzeit 20 Kinder leben. Sie werden über die staatlichen Behörden zugewiesen, ansonsten aber gebe es keine Unterstützung durch den Staat. Bald reifte die Erkenntnis, dass ohne Bildung die Lage der Kinder nicht zu verbessern sei und es folgte die Gründung einer Schule, die heute von 300 Kindern besucht wird und an der 17 Lehrer unterrichten. Gehalt der Lehrer und Betrieb der Schule werde ausschließlich durch Spenden finanziert.
Eine solche Spende über 4000 Euro übergab Waldbronns Lions-Präsident Franz Csernalabics. Damit kann zum wiederholten Mal eine Lehrkraft für ein Jahr finanziert werden. Für den Förderverein "Casa Ninos Rosa Maria" übergab Erika B. Anderer 5000 Euro an Rosemarie Blattner. Anderer dankte zum Schluss allen Besuchern der Matinee, in deren Rahmen über 4.000 Euro an Spendengeldern zusammenkamen. Spenden, so Erika B. Anderer, die dringend in Honduras gebraucht werden, seien jederzeit willkommen unter "Kinderhaus Honduras", Volksbank Karlsruhe, IBAN DE39 66190000 0070043009. Jeder gespendete Euro komme ohne Abzüge dem Kinderhaus Rosa Maria zugute, betonte Anderer.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn