Gemeindenachricht

Dreierfreundschaft zwischen St. Gervais, Esternay und Waldbronn


Mit von der Partie waren Bürgermeister Franz Masino und der ehemalige Bürgermeisterstellvertreter Helmut Völkle, die im Vorstand der Heimatstuben aktiv sind.

15_Viehmarkt_StGervais_Wanderung
Eine gemeinsame Wanderung führte nach St. Nicolas de Véroce.

Am Samstag versammelten sich die Waldbronner mit vielen französischen Freunden zu einer Wanderung, die vom Tal Montjoie bis nach St. Nicolas de Véroce führte. Bei schönstem Herbstwetter marschierte die Gruppe zusammen mit 13 Personen aus der Partnergemeinde Esternay bis auf die Höhe von St. Nicolas. Unterwegs gab es wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft und die Bergwelt, die in den höheren Lagen schon Neuschnee zeigte. Bei der Besichtigung der eindrucksvollen Barockkirche in St. Nicolas spielte Henri Collin, Komiteemitglied, Organist und Chorleiter schwungvoll auf der Orgel.
Im gegenüberliegenden Gemeindesaal begrüßte Bürgermeister Peillex die Gruppen aus Waldbronn und Esternay herzlich. Beim gemeinsamen Aperitif und Imbiss stieg die Stimmung, als die Musiker Kurt Bechtel und Harald Jung mit Gitarre und Akkordeon mit ihren Liedern zum Mitsingen und Mitmachen einluden.
Am Abend lud das französische Komitee alle Gäste zum Essen ein. Zu Beginn bestätigten die Komiteevorsitzenden James Fouquet aus Esternay, Jean-Pierre Lutz aus St. Gervais und Felicitas Naß aus Waldbronn unter Anwesenheit der Bürgermeister aus St. Gervais und Waldbronn und des stellvertretenden Bürgermeisters Vandier aus Esternay mit Handschlag die Freundschaften zwischen diesen Partnergemeinden.

15_Viehmarkt_StGervais_Stand
Die Heimatstübler lockten mit ihrer Musik viele Besucher an den Waldbronner Stand.

Beim Viehmarkt am Sonntag war das Team im Waldbronner Zelt von morgens bis abends im Einsatz, um das mitgebrachte Lindenbräu-Bier und die frischgebackenen Nußbaumer-Brezeln unter die Besucher zu bringen. Mit der Musik der Heimatstübler gelang das besonders gut und zahlreiche Zuhörer verweilten vor dem Zelt, bevor sie ihren Rundgang über den Viehmarkt fortsetzten.
Zum Abschluss des Tages trafen sich vor allem die Bauern im Festsaal "Espace Mont Blanc", um ihre errungenen Preise unter lautem Glockengeläut entgegenzunehmen und danach mit Musik und Tanz zu feiern.
Für die Waldbronner Reisegruppe ging die Heimfahrt am Montag über Chamonix mit imposanten Blicken auf das Mont Blanc-Massiv und über den Forclaz-Pass nach Martigny. Zur Mittagspause besuchte sie den malerischen Ort Gruyères in der Schweiz. Dank des hervorragenden Chauffeurs Willibald Masino und dem perfekten Reiseleiter Georg Fendt kam die Reisegruppe sicher und wohlbehalten in Waldbronn an.



  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn