Gemeindenachricht

"Blues Brothers" lebendig interpretiert


Hinter denen lag eine anstrengende Woche, in der sie sich intensiv mit Songs aus dem Film "The Blues Brothers" beschäftigten. Das Ergebnis der Arbeit war mehr als hörenswert.
Zum vierten Mal fand dieses Camp in der Ferienzeit statt, diesmal in Kooperation von Gemeinde Waldbronn und Musikverein Etzenrot und mit jeweils einer anderen musikalischen Themenstellung. Mit den 20 Kindern arbeiteten über die Woche Organisator und Motor Steffen Dix, Gaston Koné und Jorge Durán an den Songs und ihrer Präsentation zum Abschluss. Die Proben fanden nach einer gemeinsamen morgendlichen Besprechung um 10.00 Uhr getrennt nach Rhythmusgruppe, Chor, und verschiedenen Instrumenten statt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden die Stücke dann gemeinsam eingespielt.
Noch etwas macht dieses Camp nicht zum ersten Mal besonders: die jungen Teilnehmer kommen aus acht Nationen. Neben Deutschland nennt Steffen Dix im Gespräch noch Albanien, Kosovo, Syrien, Serbien, aber auch Venezuela, Puertto Rico oder die USA sind vertreten, um nur einige aufzuzählen.


Mit großer Begeisterung brachten die Kinder des "Flower Power Music Camp" ihre Songs über die Rampe und kamen damit bei ihren Zuhörern hervorragend an.

Auf dieses integrative Musikprojekt wurde in den vergangenen Jahren auch die "Baden-Württemberg-Stiftung" aufmerksam und sagte zu, eventuelle finanzielle Lücken zu schließen. So war es möglich, freute sich Steffen Dix, dass alle Kinder ohne Rücksicht auf die finanziellen Möglichkeiten ihrer Eltern teilnehmen konnten.
Unterstützung kam aber auch von anderer Seite: beim Video-Dreh in Schwitzers Restaurant wurden die Kinder zu Getränken und Eis eingeladen und "sternemäßig" bedient. Unterstützung kam auch beim Dreh zu "Music Shop" vom Karlsruher Musikhaus Schlaile und nicht zuletzt bei der "Sauna Scene" in der Albtherme durch die Kurverwaltung und Bürgermeister Franz Masino. Die Waldschule in Etzenrot unterstützte das Projekt ebenfalls und stellte aus ihrem Fundus Instrumente zur Verfügung.
Verstärkt wurden die jungen Akteure im Lauf der Woche durch professionelle Musiker, die den Sound unter die Songs legten. Mit Fulgencio Medina, Mike Webb, Rick Hannah, Sasan Vaíllant stand gemeinsam mit Steffen Dix und Wolfgang Hess eine hochkarätig besetzte Band zur Verfügung.


Beim abschließenden "Jailhouse Rock" hielt es auch viele Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen.

14 Songs der Blues Brothers standen schließlich auf dem Programm, die mit Können und Verve vorgetragen, Begeisterung bei den Zuhörern der Abschlussveranstaltung in der Etzenroter Dorfwiese auslösten. Die Kinder selbst waren -zu Recht- stolz und glücklich nach den gezeigten Leistungen, wie die 14-jährige Franceska, die insgesamt drei Songs eindrucksvoll interpretierte. "Es war manchmal stressig, aber es hat Spaß gemacht", blickte die junge Albanerin in einwandfreiem Deutsch auf die Woche zurück und sie kann sich vorstellen, im nächsten Jahr wieder teilzunehmen. Ähnlich äußerte sich auch der gleichaltrige Remzi, der aus dem Kosovo stammt. "Die Woche war super", so seine Meinung.
Eine Überraschung hatte Steffen Dix noch zum Schluss für alle parat. Ende Dezember, Anfang Januar muss nochmals auffrischend geprobt werden, denn Bürgermeister Franz Masino hat die "Flower Power Music Camp"-Truppe eingeladen, den musikalischen Part beim Neujahrsempfang 2018 im Kurhaus zu bestreiten, dann aber vor wesentlich mehr Zuhörern als in Etzenrot.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn