Gemeindenachricht

Ein großes Herz für kranke Kinder


Im Beisein von Bürgermeister Franz Masino übergab Brigitte Bugger (5.v.l.) einen Scheck an Admira Knoll, Vorstandsvorsitzende von FUoKK und an Uschi Reiser von der "Selbsthilfegruppe Tuberöse Sklerose Deutschland".

Ein großes Herz für kranke Kinder - Handarbeitsgruppe „Nadelstark“ spendet 5500 Euro

 
Wieder ist ein Jahr rum, wieder haben die Frauen von der Handarbeitsgruppe „Nadelstark“ um Brigitte Bugger einen wichtigen „Herzenstermin“ im Rathaus: Erneut spendet die Gruppe den Erlös aus ihren selbst gemachten Handarbeitsarbeiten zugunsten sehr kranker Kinder. In diesem Jahr kamen aus dem Verkauf insgesamt 5500 Euro zusammen und so konnten zwei Schecks – im Beisein von Bürgermeister Franz Masino - über je 2750 Euro an die „Selbsthilfegruppe Tuberöse Sklerose“ und an den „Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe“ (FUoKK) übergeben werden. So ein großes ehrenamtliches Engagement sei sehr beeindruckend, so Masino, der sich herzlich bei den Frauen bedankte.   

Rund acht Frauen, erzählte Brigitte Bugger, treffen sich seit fünf Jahren wöchentlich in ihrer Wohnung. Dort stricken und häkeln sie in erster Linie Puppen und Tiere, aber auch Socken, Mützen, Schals und andere nützliche und schöne Dinge. Gerade die Puppen und Tiere seien sehr beliebt. Mittlerweile kommt der Käuferkreis nicht nur aus Waldbronn, sondern auch aus der Umgebung. Verkauft werden die Handarbeiten viermal im Jahr im SRH Gesundheitszentrum Waldbronn oder privat, so Brigitte Bugger, die sich gleichzeitig sehr herzlich bei allen Menschen bedanken möchte, die sie mit dem Kauf der Handarbeiten unterstützt haben. Ein herzliches Dankeschön geht aber auch an „ihre Mädels“ und an die vielen Waldbronner Frauen, die ihr bereits fertig gestrickte Socken zum Verkauf überlassen. Der Erlös kommt ebenfalls in den großen Spendentopf.

Nun ging der beeindruckende Erlös zu gleichen Teilen an die "Selbsthilfegruppe Tuberöse Sklerose Deutschland" und den "Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe.“  Uschi Reiser, seit 35 Jahren Vorstandsmitglied beim Selbsthilfeverein und Admira Knoll, Vorstandsvorsitzende beim FUoKK, bedankten sich ebenfalls für die wiederholte Hilfe des Handarbeitskreises. Mit dem Geld werden, berichtet Admira Knoll, bereits bestehende Projekte aufrechterhalten. So bezahlt der Förderverein zu 100 Prozent die Therapeuten (Mal-, Musik-, Ergo- oder Sporttherapeuten) und finanziert das eigene Spielzimmer der Abteilung.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn