Gemeindenachricht

Lieder und Theater beschließen das Jahr


Eröffnet wurde der Abend durch einen Liedbeitrag der Concordia-Kids und ein Lied gemeinsam mit den Concordia-Teenies. Beide Gruppen wurden an diesem Abend dirigiert von Sonja Hlavác-Mathias. Für 10 Jahre Singen im Jugendchor ehrte Gruppenvorsitzende Sonja Reinsfelder Emelie Allion und Melina Zeyer im Auftrag der Deutschen Chorjugend.

Für 10 Jahre Singen im Kinder- und Jugendchor bei der Concordia Reichenbach ausgezeichnet mit der Urkunde der Deutschen Chorjugend: (v.li.) Gruppenvorsitzende Sonja Reinsfelder, Melina Zeyer, Emelie Allion, Vorsitzender Harry Reiser.


Musikalisch trugen "The Voices" mit "Mary's Little Boy Child" und Michael Jacksons "Heal the World" zum Programm bei. Vorsitzender Harry Reiser verabschiedete dabei Joachim Langnickel als Leiter der Voices, ein Nachfolger steht noch nicht fest. Männer-, Frauen- und gemischten Chor wird Langnickel aber weiterhin dirigieren. Der Gemischte Chor brachte danach "Weihnachtsfrieden" zu Gehör, ehe mit einem gemeinsam gesungenen Lied dieser Teil des Lieder- und Theaterabends zu Ende ging.


Der "fast" perfekte Ehemann wartete mit vielen turbulenten Situationen auf, hier mit (v.li.) Gerhard Anderer, Birgit Rupp, Katrin Reiser, Sanja Jankovic, Dominik Becker, Kristina Bodnar, Andreas Kunz.

"Der 'fast' perfekte Ehemann", so der Titel der dreiaktigen Komödie von Jennifer Hüser, gefiel den Zuschauern im zweiten Teil des Abends. Unter der Regie von Andrea Kreichgauer rollte das mit reichlich Situationskomik gespickte Spiel flott über die Bühne im Waldbronner Kurhaus.
Wie in einem Schwank üblich, fügt sich alles zu einem guten Ende. Dabei sieht es zunächst gar nicht danach aus. Gaby Maurer hat nämlich ihren Ehemann satt und sich zu einer Freundin nach Mallorca abgesetzt. Zurückkommen will sie erst, wenn er weiß, wie es im Haushalt funktioniert, ansonsten droht die Scheidung. Verdenken kann man es ihr nicht, wenn man den Zustand des Wohnzimmers zu Beginn gesehen hat und Ehemann Peter eigentlich gar nichts dabei findet. In dieser Rolle gelang Andreas Kunz ein hervorragend gespielter Einstand bei der Theatergruppe der Concordia. Überzeugend auch Dominik Becker, sein oft etwas begriffsstutziger Freund Olaf Kaiser, der vor allem Fußball im Kopf hat.


Turbulent ging es beim fast perfekten Ehemann zhu: (v.li.) Andreas Kunz, Dominik Becker, Birgit Rupp, Katrin Reiser, Kristina Bodnar.

In diese Situation platzt Peters Schwiegermutter, wieder typgenau gespielt von Katrin Reiser, die sich sehnlichst die Scheidung der beiden wünscht, da nach ihrer Meinung Peter nicht zu Gaby passt. Es mischen aber auch noch zwei Nachbarinnen mit: die übereifrige Ella Ehrlich, in bewährter Weise gespielt von Birgit Rupp, einer der Stützen der Theatergruppe. Mit Diana Blaukorn schneit dann eine weitere Nachbarin in die Wohnung, verführerisch und doch sympathisch dargestellt von Kristina Bodnar, die es eindeutig auf Peter abgesehen hat, aber nicht so recht zum Zuge kommt und schließlich bei Olaf landet. Überraschend kommt zum Schluss Gaby aus Mallorca zurück, da sie es ohne ihren Peter doch nicht ausgehalten hat. Sanja Jankovic gab dieser Figur das nötige sympathisch-zupackende Profil.


Das "Trio Infernale" auf der Couch: (v.li.) Birgit Rupp, Kristina Bodnar, Katrin Reiser.

Bleibt noch der von Nachbarin Ella aufgrund eines Missverständnisses herbeigerufene Kammerjäger. In dieser Rolle fügte Gerhard Anderer seinen vielen meist etwas skurrilen Figuren beim Concordia-Theater ein weiteres Glanzlicht an. Allein seine Vorstellung mit dem Sing-Sang "Ich hab was gegen Schaben.." lockte die Zuschauer aus der Reserve. Für den langanhaltenden Schlussapplaus durften sich die Akteure gemeinsam mit Regisseurin Andrea Kreichgauer und Souffleuse Michaela Schall bedanken.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn