Gemeindenachricht

Gute Teilnahme am 28. Silvesterlauf



169 Läuferinnen und Läufer starteten beim 28. Waldbronner Silvesterlauf der Jedermann-Sportgruppe.

Ausgeschrieben war der Lauf für 5, 10, 15 und 20 km, sowie für Walker mit oder ohne Stock über 5 und 10 km. Für jede Läuferin, jeden Läufer gab es am Ende eine Urkunde, in die auf Wunsch die erzielte Zeit, aber ohne Platzierung, eingetragen wurde. Den größten Zuspruch hatte wie in den Vorjahren die 10-km-Laufstrecke mit 76 Eintragungen, 38 waren es bei 5 km, 7 bei 15 und 14 bei 20 km. Bei den Walkern war die 5-km-Strecke von 23 Teilnehmern gefragt, 11 walkten über 10 km. Für jeden Läufer gab es am Ende eine Urkunde, in die auf Wunsch die erzielte Zeit ohne Platzierung eingetragen wurde.
Die Streckenführungen entsprachen weitgehend den Vorjahren, nur die 10-km-Runde "haben wir etwas entschärft. Sie ist nun nicht mehr ganz so steil“, erklärte Günter Oden, Vorsitzender der Jedermann-Sportgruppe. "Die meisten Teilnehmer sind Hobbysportler aus Waldbronn und der Region, die sich zum Jahresabschluss nochmal bewegen möchten“, so Oden, aber ganz ohne Übung gehe es nicht, denn es seien auf allen Strecken einige Steigungen zu bewältigen. Die Strecken, lobten fast alle Teilnehmer unisoso, waren von den Jedermännern hervorragend ausgeschildert.
Vor dem Lauf herrschte in der Festhalle wieder das übliche Gedränge an den Tischen mit den Listen. Dann war es aber so weit, dass Jedermann-Vorsitzender Günter Oden die Läufer begrüßte und letzte Informationen zum Streckenverlauf gab, während Bürgermeister Franz Masino den "Jedermännern" –"eine tolle Truppe"- für die Ausrichtung dankte und die Läufer auf die Strecke schickte. Sichernd begleitet wurde der Lauf durch die Freiwillige Feuerwehr Waldbronn.
Während die Läuferinnen und Läufer auf der Strecke waren, wurde in der Waldbronner Festhalle eifrig gewerkelt. Die Jedermänner verfügen inzwischen um ein gut 20-köpfiges eingespieltes Team, das den Silvesterlauf organisiert. Das Team um Franz Csernalabics füllte die Urkunden aus, derweil richteten Frauen den Glühwein oder den heißen Tee, um die Läufer nach ihrer Ankunft wieder auf Betriebstemperatur zu bringen. Zur Stärkung gab es für jeden eine Brezel. Der Tee kam schon traditionell als Spende aus der Küche der SRH-Klinik Waldbronn, die Brezeln stiftete die Bäckerei Richard Nußbaumer, den Glühwein stellten die "Jedermänner".
In dieser Zeit wurde auch etwas Statistik betrieben. Aus den Listen ging hervor, dass die 2009 geborenen Carla Keller aus Waldbronn und Silvan Hirn aus Öschelbronn die jüngsten Teilnehmer waren. Auf der anderen Seite der Altersskala stand der 1934 geborene Friedhelm Kastenhofen aus Karlsruhe, der die 5-km- Distanz walkend zurücklegte.
Dann konnte aber auch schon Zeitnehmer Michael Pietzonka, er wurde von Günter Oden unterstützt, Michael Groß als erstem Läufer seine Zeit zurufen. 21:37 Minuten benötigte er für die 5-km-Distanz. Mit dem Waldbronner Benjamin Geisert erreichte der erste 10-km-Läufer nach 42:27 Minuten wieder die Festhalle.
Was den Silvesterlauf in Waldbronn von anderen Laufevents unterscheidet ist der Verzicht auf Startgebühren. Dafür standen in der Festhalle Spendenkassen bereit, deren Erlös an ein Straßenkinderprojekt in Chile geht. Hier kamen 761 Euro zusammen.
Die Ergebnisse der ersten Drei auf jeder Strecke:
Walking 5 km: Frauen: 1. Gloria Schmid (Karlsruhe) 35:26; 2. Bettina Zimmer (Karlsruhe) 36:27; 3. Brigitte Müller (Karlsbad) 43:28. Männer: 1. Jürgen Bank (Karlsruhe) 31:32; 2. Alfred Reiser (Karlsbad) 39:08; 3. Friedhelm Kastenhofen (MTV Karlsruhe) 40:22.
Walking 10 km: Frauen: 1. Gertrud Chudzik (Remchingen) 1:30:34; 2. Lydia Schwan (Remchingen) 1:31:16; 3. Anja Laing (Karlsruhe) 1:31:16. Männer: Jan Breitweg (Pforzheim) 1:31:16; 2. Bernd Nebel (Remchingen) 1:38:20; 3. Günter Schambelon (Waldbronn) 1:40:03.
Lauf 5 km: Frauen: 1. Lena Bürkle 23:33; Lena Schwarz (Ettlingen) 25:05; Sabrina Turner 26:15. Männer: Michael Gross 21:37; Vincent Hirn (Öschelbronn) 22:29; Stephan Bürkle 22:42.
Lauf 10 km: Frauen: 1. Kathrin Hoffmann (Singen) 49:59; 2. Lena Kusdil-Mollien (Waldbronn) 52:54; 3. Adelheid Brumm (Waldbronn) 52:54. Männer: 1. Benjamin Geisert (Waldbronn) 42:27; 2. Martin Stephan (Ettlingen) 42:33; 3. Fabian Rosema (Ettlingen) 44:32.
Lauf 15 km: Männer: 1. Leo Hausschild (Waldbronn) 1:14:27; Tom Hausschild (Waldbronn) 1:14:28; Clemens Axtmann (Waldbronn) 1:14:30. Auf dieser Strecke waren keine Frauen am Start.
Lauf 20 km: Frtauen: 1. Kerstin Horstmann-Ebeling (Waldbronn) 1:36:29; 2. Maria Scrofan (Remchingen) 1:54:58; 3. Sylvia Ulshöfer (Remchingen) 1:56:05. Männer:  Alexander Mackert (Karlsbad) 1:26:31; 2. Oliver Faas (Keltern) 1:26:31; 3. Thorsten Tjoa (Königsbach); 1:35:48.



  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn