Gemeindenachricht

37 Kommunen im Land erhalten European Energy Award


Umweltminister Franz Untersteller (links) und Armand Dütz (rechts) von der EEA-Bundesgeschäftsstelle haben den Award an Bürgermeister-Stellvertreter Joachim Lauterbach verliehen. Bilder (2). Martin Stollberg

Waldbronn ist dabei – 37 Kommunen im Land erhalten European Energy Award

 
Auch Waldbronn darf sich nun mit dem Zertifikat European Energy Award (EEA) schmücken.
Umweltminister Franz Untersteller hat vergangene Woche in der UniversitätsstadtTübingen insgesamt vier Landkreisen, 17 Städten und 16 Gemeinden aus Baden-Württemberg den Preis verliehen.
Bürgermeisterstellvertreter Joachim Lauterbach nahm die Zertifizierung für die Gemeinde Waldbronn entgegen.

 „Mit dem Preis würdigen wir das große Engagement der Kommunen, die ihre lokale Energie- und Klimaschutzpolitik mit ganz konkreten Maßnahmen beharrlich und erfolgreich voranbringen“, sagte der Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft. Die Rekordzahl von 37 Gewinnern sende ein starkes Signal für den Klimaschutz im Land aus, so Untersteller.
In Baden-Württemberg nehmen aktuell insgesamt 102 Städte und Gemeinden sowie 20 Landkreise am European Energy Award teil. „So viele Teilnehmer gibt es in keinem anderen Bundesland. Das unterstreicht die führende Rolle, die Baden-Württemberg beim Klimaschutz in Deutschland einnimmt“, betonte der Minister.
 
Der European Energy Award  ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient. Hierbei werden die Klimaschutzaktivitäten der Kommune erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.
Erfolge der kommunalen Energiearbeit werden nicht nur dokumentiert, sondern auch ausgezeichnet. Erreichen Bewerber über 50 Prozent der möglichen Punkte, erhalten sie den European Energy Award. Die Gemeinde Waldbronn ist im Jahr 2015, angeregt durch das aktuelle Leitbild,  in den EEA-Prozess eingetreten. Mit Sensibilisierungskampagnen zu Pumpentausch, Photovoltaik oder Gebäudesanierung motiviert die Gemeinde die Bevölkerung, energiesparend in vorderster Reihe mit dabei zu sein. Auch die Kommune selbst geht mit vielen Aktionen beispielhaft voran. So ist die 2017 eingeweihte Energiezentrale, die die kommunalen Liegenschaften Freibad und Eislaufhalle versorgt, eine bundesweit vielbeachtetes Aktion. Sie entstand im Rahmen eines Contracting-Projekts, welche nicht nur energieeffiziente Technologien, sondern auch Global Player wie Agilent Technologies und die Firma Taller miteinander verbindet.

37 Städte, Gemeinden und Landkreise dürfen sich über die Auszeichnung freuen.                      Bürgermeister Franz Masino und sein Stellvertreter Joachim Lauterbach freuen sich über die Zertifizierung European Energy Award.



Natürlich freuen wir uns sehr, so Bürgermeister Franz Masino, dass wir nach vier Jahren den Euopean Energy Award verliehen bekommen haben. Es zeige, dass die Kommune gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürger im Bereich des Klimaschutzes auf dem richtigen Weg sei. Doch darauf wollen wir uns nicht ausruhen, ergänzt Masino, in vier Jahren stehe die nächste Zertifizierung an. „Wir wollen und müssen weiter an unserer lokalen Klimaschutz- und Energiepolitik arbeiten.“
 
 
INFO: Weitere Informationen zum European Energy Award sind im Internet unter www.kea-bw.de/eea erhältlich.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn