Gemeindenachricht

"Ehrenamt ist wichtige Stütze des Gemeinwesens"


Das Ehrenamt sei eine wichtige Säule, die zum Funktionieren des Gemeinwesens einen wesentlichen Beitrag leiste. Darunter fielen aber auch viele kleine Aktivitäten, die eher im Verborgenen geschehen und nicht im Licht der Öffentlichkeit stehen. Erfreulich sei, dass die Zahl der ehrenamtlich sich engagierenden in Deutschland zunehme, die überwiegende Mehrheit davon sei in Vereinen aktiv.


Geehrt wurden Mehrfach-Blutspender: Neben Bürgermeister Franz Masino (v.li.) Wolfgang Meister, Richard Nußbaumer (beide 125 Spenden) und Nobert Anderer, Uwe Becker (50 Spenden).

In den Ehrungsabend integriert war im Beisein der Vorsitzenden der drei Waldbronner DRK-Ortsvereine die Ehrung der Blutspender. Die entsprechenden Urkunden nebst Nadeln und einem Präsent der Gemeinde erhielten für 10 Spenden: Elisabeth Anderer, Laura Besser, Büsra Özcan, Christian Anderer, Alexander Huber, Markus Knaup, Martin Kunz, Günter Müller, Jens Thimm, Rüdiger Ziegler, Mathias Zipfel. Für 25 Spenden wurde gedankt: Marita Bauer, Sabine Fuchs. 50 Mal gespendet haben Ursula Becker, Norbert Anderer, Uwe Becker. Auf 125 Spenden bringen es Wolfgang Meister und Richard Nußbaumer.
Bei den Ehrungen, die auf Vorschlag der jeweiligen Vereine erfolgten, fand Waldbronns Bürgermeister für jeden der Geehrten persönliche Worte. Auf Antrag des DRK Etzenrot wurde Michael Ochs gedankt. Er war von 2001 bis 2005 und ist seit 2010 wieder Bereitschaftsleiter des DRK Etzenrot, seit 2012 ist er zudem stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter für den Bezirk Albtal. Darüber hinaus hat er die Notfallhilfe in Waldbronn mitbegründet, für die er auch selbst Einsätze fährt, und zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen initiiert.


Ehrenamtlich Aktive der Gesang- und Musikvereine und des DRK: (v.li.) Bürgermeister Franz Masino, Ewald Müller, Edith Karbiner, Dorothea Albrecht, Eugen Allion, Kurt Becker, Siegfried Adler, Gabriele Ultsch, Hans-Jürgen Mess, Herbert Krückl, Michael Ochs.

Die Musik- und Gesangvereine hatten langjährige Mitglieder benannt, die bei Veranstaltungen, Festen und im musikalischen Bereich sich aktiv einbringen: Herbert Krückl. Hans-Jürgen Mess vom Musikverein "Lyra" Reichenbach sind beide langjährig in der Verwaltung aktiv, Krückl außerdem als Fahnenträger und Mess als Notenwart. Eugen Allion, Kurt Becker und Siegfried Adler vom Gesangverein "Concordia" Reichenbach sind "Helfer an allen Fronten". Von Adler stammen die Kulissen und Bühnenbilder bei Veranstaltungen des Vereins. Dorothea Albrecht, Edith Karbiner vom Gesangverein "Freundschaft" Busenbach engagieren sich für den Frauenchor. Ewald Müller vom Musikverein "Harmonie" Etzenrot ist seit fast 70 Jahren mit der Tuba aktiv und spielt, obwohl gehbehindert, in der "Marching Band" und Gabriele Ultsch ist nicht nur Beisitzerin in der Verwaltung, sondern bei allen Festen als "Kaffee- und Kuchendame" aktiv.


Sie wurden benannt von den Sport- und Kleintierzuchtvereinen: Bürgermeister Franz Masino, Klaus Vogel, Theo Müller, Emil Störr, Jürgen Paul, Jürgen Preiß, Jutta Müller, Arnold Trentl.

Der FC Busenbach hatte Klaus Vogel 1 benannt, bei vielen Festen Helfer an allen Fronten. Der TSV Reichenbach hat mit Theo Müller und Emil Störr sein Leitungsteam der Sozialen Senioren zur Ehrung vorgeschlagen. Jürgen Paul betreut im Auftrag des Obst- und Gartenbauvereins Busenbach die Wengertlen-Hütte. Vom Kleintierzuchtverein Reichenbach wurden Arnold Trentl, aktiv als Organisator und beim Sponsoring, Jürgen Preiß, seit 25 Jahren in der Verwaltung und seit vielen Jahren Zuchtwart Geflügel und 2. Vorsitzende Jutta Müller geehrt, die früher die Frauengruppe geleitet hat.


Ehrenamtlich fürs Radiomseum tätig (v.li.) Bürgermeister Franz Masino, Eduard Hofmann, Hilmar Locher, Rolf Breithaupt. Dr. Georg Siegmund.

Den Schluss bildeten die ehrenamtlich tätigen Aktiven des Radiomuseums. "Es geht weiter in etwas veränderter Form, aber es geht weiter" sagte Waldbronns Bürgermeister, ehe er Eduard Hofmann, Hilmar Locher, Rolf Breithaupt und Dr. Georg Siegmund für ihren ehrenamtlichen Einsatz mit einem Präsent dankte.




  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn