Gemeindenachricht

Santino Anderer aus Waldbronn belegt dritten Platz beim Karlsruher Prosapreis „Junge Literatur“



Santino Anderer (rechts) traf gemeinsam mit einem Mitstreiter im Februar diesen Jahres die Umwelt- und Naturschützerin Jane Goodall in Tansania, wo sie den Startschuss für eine Kampagne zum Schutz der Artenvielfalt gab.
Santino Anderer aus Waldbronn belegt dritten Platz beim Karlsruher Prosapreis „Junge Literatur“

 
„Unter dem großen Mangobaum zur Mittagsstunden, unter den vollen Früchten des Kontinents, wurde ich am Ufer der großen ostafrikanischen Seen geboren. In dem Land von Mutter Serengeti und dem hohen Dach Afrikas, dem Berg Kilimandscharo, der seine alten Nase wie ein Großvater durch die Wolkendecke streckt, taufte mich meine junge Mutter auf den Namen Malaika. Malaika, der gefallene Engel“. So lautet eine Textpassage aus der Kurzgeschichte „Malaika oder die Einsamkeit der Melanine“ von Jungautor Santino Anderer aus Waldbronn.
Anfang Juli fand im Literaturhaus in Karlsruhe die Jubiläumslesung und Preisverleihung für den 6. Prosapreis Junge Literatur (JuLi) statt, der seit 2009 alle zwei Jahre vergeben wird.  
Aus rund 40 Einsendungen kürte die Jury um Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann, Karin Bruder und Dr. Rolf Fath vom Kulturamt der Stadt Karlsruhe dieses Jahr vier Preisträger: Den dritten Preis gewann Santino Anderer mit „Malaika oder die Einsamkeit der Melanine“.
 
Zunächst präsentierten die vier Preisträger an diesem Abend ihre Texte zum Thema „Bunt“, in denen sie auf unterschiedliche Aspekte des Menschseins und Zusammenlebens eingingen, alle auf eine sehr ernsthafte und berührende Weise. Leider konnte Santino Anderer nicht anwesend sein, da er sich zu Zeit bei einem vor 20 Jahren initiieren Umwelt- und Naturschutzprogramm „Jane Goodall`s Roots & Shoot“ in Tansania engagiert, das in ganz Ostafrika über 500 Schulclubs betreut. Sein Zwillingsbruder Florian trug seinen Text vor, in dem Santino Erfahrungen aus Tansania verarbeitet hatte. Seine Kurzgeschichte handelt von einer jungen Frau mit Albinismus in Tansania. Das zahlreiche Publikum war von allen vorgetragenen Texten erkennbar beeindruckt und begeistert.

Die immer mit einer Lesung verbundene Preisverleihung ist nicht nur eine Gelegenheit für die jungen Autoren, ihre Texte öffentlich im Rahmen des Literaturhauses Karlsruhe zu präsentieren (und eine solche Präsentation zu üben), sondern auch die Gelegenheit zum Austausch; bei dieser Jubiläumslesung als Besonderheit auch durch die Präsenz von inzwischen etwas älteren Jung-Autoren.  
Eine rundum gelungene Veranstaltung, auch dank der Zusammenarbeit zwischen GEDOK, Literarischer Gesellschaft und Dr. Fath vom Kulturamt Karlsruhe. Der Abend wurde moderiert von Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Literarische Gesellschaft) und Karin Bruder (GEDOK); Sandro Eramo (Gitarre) umrahmte die literarischen Beiträge musikalisch.
 
INFO: Santino möchte seinen Aufenthalt im Übrigen um ein halbes Jahr verlängern und sucht dafür weitere Sponsoren und Privatpersonen, die daran interessiert sind, den Freiwilligendienst und den Aufbau einer Baumschule außerhalb Dar-Es-Salam finanziell zu fördern.
Kontaktaufnahme bitte unter santino-anderer@web.de.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn