Gemeindenachricht

Driving Europe – Eine politische Filmreise durch Europa


Auf großer Europa-Tour: Ina, Felix und Tim (v.l.n.r.) vor ihrem Van Oswald.

Driving Europe – Eine politische Filmreise durch Europa


Ina Bierfreund ist eine junge Studentin aus Waldbronn, die gemeinsam mit ihren zwei Mitbewohnern, auf eine besondere Reise gestartet ist. Im folgenden Bericht erzählt sie über ihr Projekt und ihre Erlebnisse:

„In Waldbronn aufgewachsen zog es mich aufgrund meiner Neugierde an neuen Menschen über Umwege für das Masterstudium nach Hamburg. Frisch dorthin gezogen plante ich mit meinen beiden Mitbewohnern Tim und Felix eine Reise der besonderen Art.

Was uns dazu brachte, loszuziehen, waren Fragen, die wir uns im Alltag nicht beantworten konnten: Was ist los mit Europa? Bedroht der aufkommende Populismus den Gemeinschaftsgedanken der Europäischen Union? Wir waren besorgt durch den Brexit, die Klimakrise und den zunehmenden Rechtsruck weltweit. Wir drehten uns bei Gesprächen in unserem gewohnten Umfeld stets im Kreis. Also machten wir uns auf den Weg: Raus aus unserer WG in Hamburg, rein ins echte Europa. Wir wollten diesen Kontinent in all seiner Vielfalt entdecken: die atemberaubende Natur sowie unsere Mitmenschen. Wir wollten verstehen, was Menschen in anderen Lebenssituationen denken und fühlen.
Dafür haben Felix, Tim und ich unsere Wohnung gekündigt und sind in unseren selbstausgebauten Van Oswald eingezogen. Neun Monate lang sind wir darin zu dritt durch Europa gereist. Jede Nacht verbrachten wir an einem anderen faszinierenden Ort, irgendwo mitten in der Natur.

Unser Ziel dabei: Mit den unterschiedlichsten Menschen aus allen 28 EU-Mitgliedsstaaten über deren Hoffnungen und Ängste hinsichtlich der Europäischen Union zu sprechen. Dabei haben wir eine Nonne in Belgien kennengelernt, einen Farmer in Nordirland, eine Schülerin in Polen, einen Selbstversorger in Bulgarien und über 60 weitere Menschen – jeder mit seiner eigenen Geschichte.
All diese Gespräche haben wir aufgezeichnet und aus dem Material eine Dokumentation erstellt – gepaart mit Drohnenaufnahmen der bereisten Länder. Mit dem Film wollen wir den Menschen, denen wir begegnet sind, eine Stimme verleihen. Menschen, die sich sonst nicht politisch in der Öffentlichkeit äußern. Menschen, wie du und ich.

Damit die Sorgen, Ideen und Zukunftswünsche unserer Gesprächspartnerinnen und -partner von möglichst vielen Menschen gehört werden, schrieben wir stets über die Begegnungen und Erfahrungen in den einzelnen Ländern auf unserem Blog driving-europe.de und zeigen nun den Film „DRIVING EUROPE. 1 Van. 28 Länder. 65 Menschen.“ in verschiedenen deutschen Kinos. Beispielsweise am 28. September um 20 Uhr in der Kulisse Ettlingen mit anschließendem Filmgespräch. Wir freuen uns darauf, euch dort kennenzulernen und zu inspirieren!“
(Text von Ina Bierfreund)

Filmplakat "Driving Europe"

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn