Gemeindenachricht

Großes Waldbronner Kurparkfest wieder zu Ende


Bürgermeister Franz Masino begrüßte die vielen Besucher auf dem Kurparkfest.

Großes Waldbronner Kurparkfest: Tolle Stimmung, nette Leute, super Musik, gute Gespräche, lecker Essen und Trinken – Und das Wetter? Nunja, hätte echt etwas besser sein können

 
Klar, DAS Gesprächsthema am Kurparkfest war natürlich das Wetter. Es hätte also wirklich etwas besser sein können. Zumindest am Sonntag. Denn da saßen schon beim ökumenischen Gottesdienst die Besucher gut beschirmt vor der Bühne. Der etwas unsichere Blick nach oben begleitete alle Besucher und Beteiligten an beiden Tagen gleichermaßen. Hält es oder hält es nicht? Zumindest der nur leicht wechselhafte Samstag hielt was alle Vorbereitungen versprachen: Das Wetter passte und die Stimmung sowieso.

Zahlreiche Politiker assistierten Bürgermeister Franz Masino beim Fassanstich. ssanstich begrüßen.      Gleich zur Eröffnung gab es Freibier für alle.
 
Doch der Reihe nach:
Es ist der erste Samstag im September und es ist Kurparkfesttime. Eröffnet nachmittags um 15 Uhr bei strahlendem Sonnenschein mit dem traditionellen Fassanstich durch Bürgermeister Franz Masino, der das enorme Engagement der teilnehmenden Vereine lobte. Gleichzeitig konnte er zahlreiche Gäste begrüßen. Unter die vielen Besucher mischten sich MdB Axel Fischer (CDU), MdL Christine Neumann-Martin (CDU), Barbara Saebel (Bündnis 90/die Grünen), Ettlingens Oberbürgermeister Johannes Arnold, sowie viele Gemeinderäte und Ortschaftsräte benachbarter Gemeinden und Freunde aus den Waldbronner Partnergemeinden. Den Fassanstich umrahmte der Musikverein Lyra Reichenbach. Bürgermeister Franz Masino brauchte einige kräftige Schläge in den Hahn des Freibierfasses, dann floss das kühle Nass. Der Andrang ließ war enorm und ließ erstmal nicht nach.

Ab dem frühen Abend wurde es auf den Wegen und an den Ständen immer voller.      Nette Menschen treffen Zeit für Gespräche und lecker Essen und Trinken.

Eine Hüpfburg für die Kinder.    Gute Stimmung vor der Bühne.

Nachmittags ging es in den Wegen des Kurparks noch etwas ruhiger und übersichtlicher zu. Zum Abend hin wurde das Gedränge schon größer und erreichte zum großen Feuerwerk seinen Höhepunkt. Nun konnten sich die Besucher nur noch langsam durch die Wege schieben. Geduldig musste vor den einzelnen Buden und Ständen ausgeharrt werden. Gemütlich eng standen die Menschen zusammen („die Atmosphäre ist wieder super“) und konnten bei Gesprächen auf das Feuerwerk warten, zumal es ja im vergangenen Jahr wegen Trockenheit abgesagt werden musste. Und der ein oder andere Regenschauer in den späten Abendstunden konnte – zumindest am Samstag – die Stimmung nicht trüben.

61 Läuferinnen und Läufer gingen in diesem Jahr beim Kurparklauf auf die Strecke.

Vor dem Fassanstich ging es erstmals sportlich los. Zum 15. Mal fand der Kurparklauf in diesem Jahr statt. Gesponsert von Bosch, Bertel und Partner gingen 61 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. Start und Ziel waren vor der großen Bühne. Ergebnisse: Bei den 5 km gewann (wie im Vorjahr) Manfred Deger vor Christian Tönnesen und Johannes Köhler. Bei den 10 km Clemens Axtmann vor Frank Scholl und Ralf Pfistner. Der jüngste Teilnehmer mit zehn Jahren war Noah Kraft aus Waldbronn.

Viel Musik sorgte an beiden Tagen sowohl auf der Bühne, als auch an den einzelnen Ständen für ausgelassene Stimmung. Samstagabend spielte „Human“, am Sonntag am See „Pirm Jam“. Wer gerne nach Hand gefertigten Kunstartikeln stöbern wollte, kam im Kurhaus auf seine Kosten. Parallel zum Kurparkfest fand an beiden Tagen ein Markt für Handwerkskunst statt. Hier gab es viele wunderschöne und geschmackvoll gefertigte Artikel aus Holz, Filz, Metall, Keramik oder Seide. 

Der ökumenische Gottesdienst war trotz Regens am Sonntag sehr gut besucht.     Der Musikverein Etzenrot spielte am Sonntag.

Der Markt für Kunsthandwerk im Kurhaus bot selbstgemachte Artikel aus Holz, Fils oder Glas an.

Der Sonntag begann (zusätzlich zum Regen) mit einem ökumenischen Gottesdienst an der Bühne. Leider musste aufgrund der Nässe das Spielfest des TSV Busenbach abgesagt werden, ebenso das Konzert von „miles Tone“. Auch die Reichenbacher Geschäfte beteiligten sich erneut mit einem verkaufsoffenen Sonntag an dem gemeinsamen Spektakel.

Und die Moral von der Geschicht`? Mal passt das Wetter und mal nicht!


Das große Feuerwerk am Samstagabend.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn