Gemeindenachricht

Trotz extremer Temperaturen war 2019 eine durchschnittliche Freibadsaison


 Freibad Waldbronn

Trotz extremer Temperaturen war 2019 eine durchschnittliche Freibadsaison
 
 
Nach einer gut viermonatigen Sommersaison mit zum Teil extremen Temperaturen jenseits der 40 Grad Grenze, hat das Freibad vergangene Woche für diese Saison geschlossen. Und trotz sehr warmer Hitzeperioden war es kein Rekordjahr, sondern – laut Kurverwaltung - eine durchschnittliche Saison.
 
Ein „zögerlicher Start“ im Mai, habe die Erwartungen zunächst etwas eingetrübt. Doch die Saison steigerte sich allmählich und vor allem im Juni. Insgesamt besuchten rund 62 000 Freibadgänger aus Nah und Fern das Waldbronner Freibad. Im Vergleich zum Vorjahr mit 72 265 Besucher sind das ungefähr 15 Prozent weniger. Allerdings sind die Zahlen vergleichbar mit denen aus den Jahren 2016 und 2017, so dass eher das Jahr 2018 als positiver „Ausrutscher“ nach oben zu werten ist, so die Kurverwaltung.  
 
Der Monat mit den meisten Besuchern war der Juni. Hier kamen 24 041 Gäste. Im Mai kamen nur 2354 (rund 7000 weniger als im Vorjahr), im Juli 17 000, im August 15 500 und im September noch 1200 Besucher. Der Badetag mit den meisten Besuchern war der 20.Juni mit 3272 Gästen. Randale, Ärger oder irgendwelche Schäden gab es in diesem Sommer nicht.
Bis zur nächsten Saison soll der Umkleidebereich bei den Kinderplanschbecken und die Gebäudeleittechnik erneuert werden.
 
 

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn