Gemeindenachricht

Flohzirkus Orquestra unterhält rund 100 Kinder im Kulturtreff Waldbronn begeisternd




Waldbronn. Statt „Sauerkraut und Hausaufgaben“ begeistert der Flohzirkus Orquestra mit spannenden Geschichten, animierenden Liedern und liebenswerten Mitmach-Aktionen rund
100 Kinder beim Kulturtreff zum 50-jährigen Jubiläum im Rahmen der Waldbronner Woche.
Mit ihrer zauberhaften Vorstellung begeistern die Pädagogen der dreiköpfigen Kinder-Lieder-Band nicht nur die kleinen Gäste: „Wir haben ein volles Haus“, lacht Christine Rieker, die als geschäftsführende Vorsitzende vom Kulturring Waldbronn „alle Fäden in den Händen“ hält und sich über den großen Zuspruch des Ensembles, das aus dem Enzkreis ist, freut.
 Auch beim jungen Publikum punkten die Akteure. Für Marie (6) aus Dietlingen, Lovis (6) aus Niebelsbach und Mathilda (6) aus Ellmendingen ist es bereits die zweite Vorstellung, die der kleine Fanclub besucht. Nach der Veranstaltung erzählen sie mit strahlenden Augen von den tollen Abenteuern des Käpt’n Jake. Sie lieben Mitmach-Angebote und die leicht mitzusingenden Lieder, die nicht immer textsicher, dafür aber umso lauter gesungen werden dürfen. Das Katzenlied kommt besonders gut an, denn der Refrain ist eingängig und zudem kann man darauf klatschen.
Noch begeisterter sind sie von den kurzen clownesken Show- und Zaubereinlagen, bei denen sie nicht nur staunen, sondern auch mitmachen, rufen, und sich bewegen dürfen. Das macht viel mehr Spaß als still sitzen und zuzuhören. Viel gelacht wird bei den Zaubertricks des Clowns, der gerne schummelt, weil er eben kein richtiger Zauberer ist. Doch die Kinder lieben das und rufen sofort, wenn sie seine Tricks durchschauen.
Als Entertainer, Liederschreiber und Musiker wissen Jochen Kröner, Anja Kutzki und Klaus Grosse mitzureißen. Die drei Künstler entführen mit einfachen Kostümen und selbst geschriebenen Kinderliedern in die imaginäre Welt von Zirkus und Piraten. Mit Gitarre, Mandoline, Akkordeon und Schlagzeug wird ein Mix aus Reggae, Ska, Chanson und Folk gezaubert. Die Melodien begleiten stimmungsvoll die einzelnen Szenerien. So wird aus Anja, der Ameise, ein Tausendfüßler, weil die vielen Kinder Hände haltend hinter der Animateurin durch den Saal tanzen und somit fast „eintausend“ Füße bewegen. Dann wandelt sich das Bild. „Wir sind Piraten und fahren übers Meer“, lautet das Lied von Käpt’n Jake. Ihm sitzt ein plüschiger Papagei auf der linken Schulter. Dann dürfen die Kinder auf Schatzsuche gehen und im gesamten Veranstaltungsraum nach der legendären Schatzkiste suchen.
Die Truhe ist schnell gefunden. Ein „Schönsingometer“ fungiert als Schloss, das den Inhalt der Schatzkiste erst dann frei gibt, wenn die Kinder nicht nur laut, sondern auch schön singen. Nach wenigen Versuchen klappt das und dabei taucht die von Clown Kröner weggezauberte weiße Maus wieder auf. Mit dem Flohzirkus Orquestra hat der Kulturtreff Kindern im Alter zwischen drei und sieben Jahren nicht nur ein einstündiges Unterhaltungsprogramm, sondern im Anschluss daran auch noch zum Verzehr eine frisch gegrillte Bratwurst mit Weck und Wasser geboten.
Als Grillmeister waren dabei Waldbronns Bürgermeister Franz Masino und Ehefrau Michaela im Einsatz, weil „es doch nichts Schöneres gibt, als ein Flohzirkus mit glänzend strahlenden Kinderaugen“.
 


 


  







  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn