Gemeindenachricht

Musikschule Ettlingen startet im gut besuchten Waldbronner Kurhaus


Die Musikschule Ettlingen stellte sich am Sonntag im Kurhaus vor. Unser Bild zeigt die Big Band mit Sängerin. ein.

Musikschule Ettlingen startet in Waldbronn – Ein musikalischer Nachmittag mit faszinierenden Solisten und beeindruckenden Ensembles


Das Kurhaus war am vergangenen Sonntag von den verschiedensten Klängen geradezu erfüllt: Die Musikschule Ettlingen, die seit September in einer eigens eingerichteten Außenstelle in Waldbronn instrumentalen Unterricht anbietet, präsentierte sich im Saal des Kurhauses mit einem so vielfältigen wie beeindruckenden Konzert. Und das Interesse war groß. Zahlreiche Besucher, junge wie ältere, waren gespannt, was die Musikschule zu bieten hatte.
Eröffnet wurde der Nachmittag mit groovigem Sound durch die Big Band der Ettlinger Musikschule. Danach begrüßte Stefan Moehrke, der Leiter der Musikschule, die Gäste und richtete das Wort besonders an die aktuellen und an alle zukünftigen Schüler und an deren Eltern. Den musiktreibenden Vereinen in Waldbronn erklärte er ausdrücklich die Bereitschaft zu einer fruchtbaren Zusammenarbeit.

Das neunköpfige Blockflötenensemble unter der Leitung von Ulrich Enters musizierte doppelchörige Werke des Frühbarocks. Es ist in der Musikschule Waldbronn „groß“ geworden und die Schülerinnen und Schüler haben nun mit ihrem Lehrer in der Ettlinger Musiks    Virtuos legte das Schlagzeugensemble los.

Vor dem Grußwort von Bürgermeister Franz Masino betrat der 17jährige Pianist Cuong Le Quoc das Podium. Cuong lebt in Waldbronn und ist seit Jahren Schüler an der Ettlinger Musikschule. Mit tiefem musikalischem Gespür interpretierte er das Scherzo No.3 op.39 von Frédéric Chopin. Bürgermeister Franz Masino brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass es nach der notgedrungenen Schließung der Waldbronner Musikschule so zeitnah möglich wurde, weiterhin Musikunterricht unter dem Dach der Musikschule Ettlingen anzubieten und dankte Stefan Moehrke für das tragfähige Konzept und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Zum musikalischen Programm des Nachmittags äußerte er sich sichtlich beeindruckt und forderte die Zuhörer auf von dem neuen Unterrichtsangebot der Musikschule regen Gebrauch zu machen. Den Worten von Bürgermeister Masino folgte ein Ensemble, das vielen Besuchern bekannt gewesen sein dürfte. Das neunköpfige Blockflötenensemble unter der Leitung von Ulrich Enters musizierte doppelchörige Werke des Frühbarocks. Es ist in der Musikschule Waldbronn „groß“ geworden und die Schülerinnen und Schüler haben nun mit ihrem Lehrer in der Ettlinger Musikschule ein neues Zuhause gefunden.

Stefan Moehrke hatte in seiner Begrüßung bereits ausdrücklich auf den hohen Stellenwert hingewiesen, den das gemeinsame Musizieren in Orchestern und Ensembles in der Musikschule Ettlingen einnimmt. Diesen Worten ließen die Schüler nun lautstark die angekündigten Taten folgen. Das Schlagzeugensemble der Musikschule hatte auf der Bühne des Kurhauses ein wahres Arsenal von Schlaginstrumenten aller Art aufgefahren, die von dem Quintett virtuos bedient wurden und beim Publikum Begeisterung hervorriefen. Leisere Töne kamen von dem danach folgenden Beitrag: Der Gitarrist Luca Müller, auch er ein Waldbronner und langjähriger Schüler der Ettlinger Musikschule, faszinierte durch seine filigrane Interpretation von „Fingals Höhle“ von Johann Caspar Mertz. Dass Menschen auch ohne großes Instrumentarium gemeinsam musizieren können, bewies der Jugendchor der Musikschule unter der Leitung von Magdalena Wolfarth. Mit großem Einsatz und sichtlichem Spaß sang der Chor Romantisches und Modernes.

Für die interessierten Besucher bestand die Möglichkeit sich über ihr Wunschinstrument zu informieren. Dafür standen Lehrkräfte des Ettlinger Kollegiums mit Antworten auf alle Fragen parat. Währenddessen erfolgte auf der Bühne der Umbau für das größte Ensemble der Musikschule: das Sinfonieorchester. Streicher, von der Violine bis zum Kontrabass, Holz- und Blechbläser und Schlagzeuger unter der Leitung von Nikolaus Indlekofer begeisterten das Publikum zum Abschluss des musikalischen Nachmittags mit John Williams‘ Musik zu dem Spielfilm „Jurassic Park“.
Und sicher sinnierte der Eine oder die Andere darüber, wie es wohl wäre, anstatt nur zuzuhören, in diesem Orchester selber mal einen Platz einzunehmen.

Das gemeinsame Musizieren in Orchestern und Ensembles nimmt in der Musikschule Ettlingen einen sehr hohen Stellenwert ein.




  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn