Gemeindenachricht

Neues von der Gemeindegärtnerei:


Neues von der Gemeindegärtnerei: Baumgutachten bescheinigt gutes Ergebnis
 
Die Baumpflege in Waldbronn ist auf einem sehr guten Weg: Obwohl der niederschlagsarme Sommer auch in Waldbronn seine Spuren hinterlassen hat, verzeichnet die Gemeinde dennoch ein gutes Kontrollergebnis beim Baumgutachten. „Da wir es mit lebenden Organismen zu tun haben, wird immer wieder Totholz produziert und die Baumpflege muss ein fortlaufender Prozess sein“, erläutert Samuel Schöpfle, Leiter der Gemeindegärtnerei und versichert: „Festgestellte Mängel wurden und werden zeitnah abgearbeitet.“

Im zurückliegenden Jahr konnten sämtliche Baumpflegemaßnahmen mit eigenem Personal der Gemeindegärtnerei erledigt werden. Das bewegt sich in einer Größenordnung von über 100 000 pro Jahr. Vor ein paar Jahren noch mussten bei vielen Arbeiten immer Fremdfirmen beauftragt werden, so Schöpfle.
Mittlerweile erledigt die Gemeindegärtnerei einen Großteil der Arbeiten selbst und ist nur noch in einem kleinen Umfang auf externe Unternehmen angewiesen. Erfreulicherweise ist die Personalstärke dabei nicht erhöht worden.

Ein Mitarbeiter der Gemeindegärtnerei bei Baumpflegearbeiten.

Die Gemeindegärtnerei pflegt insgesamt über 14 Hektar. Die Baumpflegearbeiten stellen hierbei nur einen Teil des Aufgabenspektrums dar. In den vergangenen Wochen musste einige Bäume aufgrund einer fortgeschrittenen Fäule gefällt werden, bedauert der Leiter der Gemeindegärtnerei. Es sei immer schade, einen Baum fällen zu müssen, da er für Vögel und Insekten den Lebensraum darstellt. Eine Fäule durch einen Pils muss nicht sofort Fällung bedeuten. Das kann je nach Pilzart sehr schnell oder auch noch viele Jahre dauern, bis letztendlich die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist.
Doch jetzt im Frühjahr, versichert Schöpfle, werden Nachpflanzungen angegangen.
 

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn