Gemeindenachricht

Verwaltungsmitarbeiterin näht 80 Behelfs-Masken für Flüchtlinge und obdachlose Menschen


Sozialarbeiter Thomas Christl nimmt die selbstgenähten Masken entgegen. Foto: Gemeinde Waldbronn

Verwaltungsmitarbeiterin näht 80 Behelfs-Masken für Flüchtlinge und obdachlose Menschen

 
Landesweit gilt mittlerweile seit 27.04.20 die sogenannte „Maskenpflicht“. Da es aber vielerorts noch an Mund-Nasen-Masken fehlt, haben sich viele Menschen in Waldbronner Haushalten engagiert vor die Nähmaschine gesetzt – ein schönes Zeichen der Solidarität! So hängen Masken an einem Garagentor oder am Gartenzaun und warten darauf gegen eine Spende mitgenommen zu werden. Bewundernswert ist hierbei auch die Vielfalt an Schnitt- und Farbmustern.
 
Dem Impuls, sich aktiv einbringen zu wollen, folgte auch eine Verwaltungsmitarbeiterin aus dem Technischen Amt. Auf Nachfrage des Ordnungsamtes hat sie am Wochenende gemeinsam mit ihrer Mutter 80 Behelfs-Mund-Nasen-Masken aus buntem Stoff genäht, die nun von Sozialarbeiter Thomas Christl an die in den Unterkünften der Gemeinde Waldbronn lebenden Flüchtlinge und obdachlosen Menschen verteilt wurden. Eine tolle Aktion, da es gerade für die geflüchteten Menschen aufgrund der Sprachbarriere nicht einfach ist, an Masken heranzukommen, weiß Thomas Christl zu berichten.
 
Ein großer Dank aus dem Rathaus geht daher an alle fleißigen Näherinnen und Näher in Waldbronn, die Solidarität praktisch erfahrbar machen, indem sie sich für ihre Mitmenschen engagieren.
Viele solcher Näh-Aktivitäten sind uns mittlerweile berichtet worden. So näht beispielweise ein zwölfjähriges Mädchen aus Busenbach nicht nur Masken für ihre Nachbarn, sondern auch für das Kinderhaus Rosa Maria in Honduras.
 
INFO: Bei den selbstgenähten Masken handelt es sich immer nur um sogenannte „Behelfs-Mund-Nasen-Masken“. Solche Masken Marke Eigenbau schützen die Trägerin oder den Träger explizit NICHT vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Allerdings verringern sie die Gefahr, dass die Erreger beim Atmen, Husten oder Niesen weitergetragen werden. Die derzeit geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen sind daher zwingend einzuhalten! Zudem sollten die Masken aus Stoff nach jedem Tragen gewaschen werden.
 
 
 
 

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn