Gemeindenachricht

Krisenhandbuch der Gemeinde Waldbronn an Bürgermeister Franz Masino übergeben


Bürgermeister Franz Masino hält das fertige Krisenhandbuch in den Händen. Gemeinsam mit der EnBW und einem Verwaltungsstab um Hauptamtsleiter Reinhold Bayer (rechts) und seinem Stellvertreter Nick Lamprecht wurde an der Ausfertigung gearbeitet.

Krisenhandbuch der Gemeinde Waldbronn an Bürgermeister Franz Masino übergeben


Was tun bei einem flächendeckenden Stromausfall oder einem Starkniederschlagsereignis? Extreme Situationen erfordern konsequentes und gemeinsames Handeln aller Beteiligten, um den Schutz der Bevölkerung und die Handlungsfähigkeit der Gemeinde sicher zu stellen. Verwaltung, Feuerwehr, Störungsdienste – alle müssen Hand in Hand arbeiten. Um bei Krisen einen geregelten Ablauf zu gewährleisten, ist es wichtig alle Beteiligten an einen Tisch zu holen.

Gemeinsam mit der EnBW und der Feuerwehr haben Gemeinde- und Kurverwaltung für den Krisenfall in den vergangenen Monaten Alarm- und Evakuierungspläne ausgearbeitet, mit denen es möglich ist die gesamte Waldbronner Bevölkerung innerhalb kürzester Zeit zu evakuieren und die handelnden Akteure zu alarmieren. Der Krisenstab setzt sich hierbei aus zwei Bereichen zusammen. Der erste Bereich ist Verwaltungsstab, bestehend aus Mitarbeitern des Rathauses und der Kurverwaltung; der zweite Bereich ist der Führungsstab, bestehend aus der Feuerwehr. Weiterhin werden die Mitarbeiter der Außenstellen als TaskForce eingesetzt werden.

Ergebnis der guten Zusammenarbeit aller Beteiligter ist ein Krisenhandbuch, welches ein stressfreies und ruhiges Vorgehen während einer Krise gewährleisten soll. Dieses enthält unter anderem die Krisenplanung, Kontaktlisten, Einsatzpläne sowie Checklisten und wird fortlaufend aktualisiert. Das Krisenhandbuch ist nun fertig und konnte an Bürgermeister Franz Masino übergeben werden. „Jetzt sind wir für beide Ereignisse sehr gut aufgestellt“, so Masino.
 

Dass es bei der Bewältigung der aktuellen Corona-Krisensituation etwas spontaner und intuitiver zugeht, ist nur verständlich. Laut Hauptamt ist die Gemeinde Waldbronn im Landesvergleich aber sehr gut unterwegs. Dies betreffe sowohl die Anzahl und die Zeiten der Kontrollen, als auch die Kommunikation mit den Bürgern.  
Bis zu 20 freiwillige Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung waren zeitweise zeitgleich unterwegs, um die Einhaltung der Landesnormen zu kontrollieren. Und auch am Informationstelefon im Bürgerbüro und im Ordnungsamt, deren Telefondrähte glühen, sind die Mitarbeiter um schnelle und korrekte Auskünfte bemüht.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn