Gemeindenachricht

Zwei neue Ladestationen mit angeschlossenem Carsharing-Angebot


Gesundheit und Klimaschutz – alles vereint an einem Ort. Die symbolische Einweihung der neuen Elektro Ladestation beim Albtherme Parkplatz (v.l.): Elena Weingärtner, Auzubildende bei den SWE; Florian Kraft (SWE), Anja Orth (stadtmobil Karlsruhe), Eberhard

Zwei neue Ladestationen mit angeschlossenem Carsharing-Angebot

 
Die Stadtwerke Ettlingen (SWE) arbeiten weiter am Ausbau der E-Mobilität in der Region: Vergangene Woche wurden in Waldbronn zwei neue öffentliche Ladestationen für E-Fahrzeuge in Betrieb genommen. Das Besondere: Gleichzeitig stehen dort dauerhaft nun auch zwei E-Autos der SWE zur Verfügung, die im Carsharing-Verfahren geliehen werden können. Das Projekt geht auf eine Initiative der Stadtwerke zurück, die im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesverkehrsministeriums die elektromobile Infrastruktur in Verbindung mit einem Carsharing-Projekt in Ettlingen und der Region ausbaut.
Vor der Waldbronner Albtherme und beim Rathaus in Reichenbach wurde jeweils eine Ladestation und ein Carsharing-Platz eingerichtet, wobei die Ladestationen über jeweils zwei Anschlüsse verfügen: Einen für das Leihfahrzeug und einen öffentlichen für private Elektroautos.
 
Vergangene Woche gaben Bürgermeister Franz Masino gemeinsam mit SWE-Geschäftsführer Eberhard Oehler und Anja Orth, Abteilung Marketing bei stadtmobil Karlsruhe sowie Florian Kraft, verantwortlich für den Aufbau der Ladestationen bei den SWE, die neue Elektro-Ladestation beim Parkplatz der Albtherme in Waldbronn zur öffentlichen Nutzung frei. Auch die Ladestation beim Rathaus in Reichenbach ist bereits freigeschaltet.
Mit zwei Ladepunkten und einer Ladeleistung von bis zu 22 Kilowatt können zeitgleich zwei Fahrzeuge „Strom tanken“. Die Besonderheit bei beiden Ladestationen ist das angeschlossene Carsharing-Angebot in unmittelbarer Nähe zu Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs. In der Gemeinde Waldbronn sind bis jetzt insgesamt zwei Ladestationen von den SWE installiert.

Bürgermeister Franz Masino an der Ladestation: "Wer künftig etwas für seine Gesundheit in der Albtherme tut, kann gleichzeitig etwas `Gesundes`für sein Auto machen und es mit E-Strom versorgen".

„Neben der Investition in erneuerbare Energien ist es wichtig, den Stadtverkehr im Blick zu behalten“, sagte Bürgermeister Masino. „Mit E-Carsharing machen wir einen Schritt hin zur nachhaltigen Mobilität. Dies ist uns als European Energy Award zertifizierte Gemeinde ein besonderes Anliegen“. Auch wolle man die Bürgerinnen und Bürger dazu ermuntern, auf das eigene Fahrzeug oder zumindest auf den Zweitwagen zu verzichten. „Emissionen könnten so gesenkt werden“, so der Bürgermeister weiter und ergänzt: „Auch wir als Verwaltung möchten die Fahrzeuge für Dienstfahrten verwenden. Gleichzeitig planen wir, in den kommenden Jahren unseren Fuhrpark auf E-Autos umzustellen".
„Die Ladesäulen sind mit den heute üblichen Ladeschnittstellen ausgestattet, damit alle marktgängigen Elektrofahrzeuge geladen werden können,“ erklärt Eberhard Oehler von den SWE. Und er machte deutlich: „Die Ladestationen liefern ausschließlich zertifizierten Ökostrom aus Wasserkraft“.

Im Rahmen einer Kooperation mit den SWE kümmert sich stadtmobil aus Karlsruhe um den Betrieb der Elektrofahrzeuge, die Kundenbetreuung, Verwaltung und Abrechnung.  „Wer sich einmal bei stadtmobil zum E-Carsharing angemeldet hat, kann auch andere stadtmobil-Fahrzeuge in der Region nutzen“, informierte Anja Orth von stadtmobil Karlsruhe. „Zwei weitere Carsharing-Stationen mit konventionellen Fahrzeugen betreiben wir in der Talstraße und in der Busenbacher Straße,“ ergänzt Orth.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn