Gemeindenachricht

Grundstücksvergabe mit Bauverpflichtung
KiGa, KiTa und Mehrgenerationenwohnen Rück II


Die Gemeinde Waldbronn besteht in ihrer jetzigen Zusammensetzung und mit ihrem heutigen Namen seit 1974 nachdem die drei Ortsteile Busenbach, Etzenrot mit Neurod und Reichenbach zusammengefasst wurden. Waldbronn liegt etwa 10 Kilometer südöstlich von Karlsruhe und inmitten des landschaftlich ansprechenden Albtales.

Durch die optimale Anbindung an die Technologieregion Karlsruhe ist Waldbronn nicht nur eine attraktive Wohngemeinde für Nah- und Fernpendler, sondern auch attraktiver Wirtschaftsstandort für ortsansässige und internationale Unternehmen zugleich.

Die Wohlfühlgemeinde im Albtal, wie sich Waldbronn selbst bezeichnet, wächst. Menschen allen Alters und sozialen Status suchen in der Gemeinde einen Platz zum Leben. Waldbronn ist bereits ein Wohnstandort mit regionaler Bedeutung.

Um diese Stellung zu sichern und zu stärken wurde 2015 beschlossen, den Bebauungsplan „Erweiterung Ortszentrum – Rück II“ aufzustellen. Dadurch soll der dringend benötigte Wohnbedarf in Waldbronn und der Region gedeckt werden. Mit dem zu erwartenden schnellen Zuzug und der großen Nachfrage nach Wohnraum in Waldbronn geht auch ein erhöhter Bedarf an Kindergarten- und Kindertagesstättenplätzen einher. Diesen Bedarf zu befriedigen ist der Zweck dieses Vergabeverfahrens.

Gegenstand des Verfahrens ist das Grundstück H, des ausgewiesenen Baugebiets Rück II im Norden Reichenbachs. Das Grundstück befindet sich im Eigentum der Gemeinde Waldbronn und umfasst das Flurstück 4037 (insgesamt ein Areal von 2.599 m2). Die Fläche befindet sich im Bebauungsplangebiet „Erweiterung Ortszentrum – Rück II“ an der südöstlichen Grenze des Plangebietes, welche auf vier Seiten durch eine öffentliche Grünfläche mit angrenzendem öffentlichen Fuß- und Radweg, einen weiteren direkt angrenzenden öffentliche Fuß- und Radweg und die neu entstehende Enztalstraße begrenzt wird. Der Bebauungsplan für dieses Gebiet liegt vor und ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

Die Gemeinde beabsichtigt das Grundstück in Verbindung mit einer Bauverpflichtung zu verkaufen.

Dabei wird von den Bietern die Unterbreitung von Angeboten verlangt, über die im Rahmen der gewählten Verfahrensart (Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb) zur Verbesserung der Angebote verhandelt werden soll.

Das zu konzipierende Gebäude soll nach Vorgaben der Gemeinde entstehen, Raum für ca. 120 Kinder bieten sowie bezahlbaren Wohnraum für Menschen verschiedener Alters- und Sozialgruppen schaffen. Gebäude und Grundstück sollen im Eigentum des Auftragnehmers bleiben, die Räumlichkeiten für die Betreuung der Kinder sollen preiswert und langfristig an die Gemeinde vermietet und somit zur Verfügung gestellt werden.

Besonderer Wunsch der Gemeinde ist es, dass ein Austausch zwischen den Generationen im Haus sowie zwischen dem Haus und dem umliegenden Quartier von dem Auftragnehmer angeregt wird.

Alle Vergabeunterlagen der EU-weiten Ausschreibung und nähere Informationen sind frei zugänglich über folgenden Link:

https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/253DD680-0222-42D7-9C1D-AE9F7EF76656

oder über die Plattform der Deutschen eVergabe, (deutsche-evergabe.de) unter dem Stichwort „Rück II“
^
Download

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn