Gemeindenachricht

Endlich daheim: „Florian Waldbronn 1/33“ ist angekommen


Das neue Feuerwehrfahrzeug fährt auf den Eistreffparkplatz.

Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr: Am vergangenen Freitag, Punkt 18 Uhr, konnten die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sowie einige Gemeinderäte die neue Drehleiter DLAK 23/12 (Drehleiter, Automatik mit Korb) am Eistreffparkplatz begrüßen.

Der Funkrufname des neuen Fahrzeugs lautet übrigens „Florian Waldbronn“ 1/33“. Doch zunächst einmal wurde „Florian 1/33“ von allen Seiten begutachtet, bestaunt und gebührend bewundert.

Mittags haben die Kameraden das neue Fahrzeug in Karlsruhe bei der Firma Rosenbauer entgegen genommen. Die Drehleiter entspricht mit einer Mindestrettungshöhe von 23 Meter bei 12 Meter Ausladung zur Seite der Norm und wird künftig in Waldbronn unter anderem zur Sicherstellung des zweiten Rettungsweges bei Bränden zur Verfügung stehen, erläuterte Feuerwehrkommandant Jochen Ziegler. Das Fahrzeug wird daneben auch bei Brandeinsätzen als Rettungsmittel zum Löschen „von oben" eingesetzt. Ein weiteres Spektrum ist der Einsatz bei der Personenrettung aus medizinischen Gründen als Unterstützung des Rettungsdiensts oder für technische Aufgaben und Hilfeleistungen zum Beispiel bei Sturm und Unwetter. Zusätzlich kann das Fahrzeug noch bei Rettung aus der Tiefe eingesetzt werden.

Das Fahrzeug und die Drehleiter werden begutachtet.  Bilder: Gemeinde Waldbronn

Noch ein paar Zahlen und Daten: Das Fahrzeug wiegt knapp 16 Tonnen. Der Leiterpark ist rund 30 Meter lang. Am oberen Ende befindet sich ein Gelenk zum Abknicken des vordersten Leiterelements. Durch dieses Element können verschiedene Positionen zum Beispiel hinter Dachgauben erreicht und entsprechend Menschen gerettet werden. Der Rettungskorb kann 500 kg Last aufnehmen; das entspricht fünf Personen.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn