Gemeindenachricht

Ein Herz für Kinder: Handarbeitskreis „Nadelstark“ spendet insgesamt 4000 Euro für schwer kranke Kinder


Im Beisein von Bürgermeister Franz Masino übergibt Brigitte Bugger (2.von rechts) jeweils einen Scheck an Jelena Kuhar Papesa (links) vom Kinderhospizdienst und an Admira Knoll, Vorstandsvorsitzende beim FUoKK.

Leider hatte und hat uns in diesem Jahr die Pandemie immer noch fest im Griff. Doch die fünf Frauen von der Handarbeitsgruppe „Nadelstark“ lassen sich nicht unterkriegen. Einmal im Monat, so erzählt Brigitte Bugger, Leiterin der Gruppe, treffen sich die Frauen zum gemeinsames Handarbeiten und gemütlichem Zusammensitzen. Und eben bei diesen Treffen stricken und häkeln die Frauen wunderbare Puppen und Tiere, aber auch Socken, Mützen oder Schals, die anschließend verkauft werden. Dass dabei zu Pandemiezeiten die stolze Summe von 4000 Euro zusammenkam, freut Brigitte Bugger ganz besonders. Im Beisein von Bürgermeister Franz Masino konnte sie dieser Tage die Spendensumme zu gleichen Teilen an den Kinderhospizdienst Karlsruhe und an den „Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe“ (FUoKK) übergeben.

 „Diese regelmäßigen Treffen sind schon etwas Besonderes in der Vorweihnachtszeit. Ihnen und den Frauen von Nadelstark ein großes Kompliment“, bedankt sich Bürgermeister Masino bei Brigitte Bugger. Jedes Jahr aufs Neue sei er beeindruckt von dem Spendenergebnis. Er habe größten Respekt vor der Leistung der Frauen, die die Schwächsten der Gesellschaft mit ihrem Hobby unterstützen, so Masino. Die Puppen und Tiere, die übrigens alle waschbar sind, werden in Hausverkäufen und im Gesundheitszentrum Waldbronn verkauft. Deswegen geht auch ein großer Dank an ihre treuen Kundinnen und Kunden, so Bugger, und an das Gesundheitszentrum Waldbronn. „Uns ist es eine Herzensangelegenheit, deswegen stricken wir auch Tag und Nacht.“

Und so konnten jeweils 2000 Euro an den Kinderhospizdienst Karlsruhe und den "Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe“ übergeben werden.   Jelena Kuhar Papesa vom Kinderhospizdienst und Admira Knoll, Vorstandsvorsitzende beim FUoKK, bedanken sich für die großzügige Unterstützung des Handarbeitskreises. Jedes Jahr freuen sie sich über den Betrag.
Im Kinderhospizdienst werden Familien mit schwer erkrankten Kindern oder auch Elternteilen begleitet. Mit den Spenden werden unter anderem die Kindertrauergruppen und eine Reittherapie finanziert. Der „Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Klinik“ hat in diesem Jahr besondere Weihnachtsgeschenke zu finanzieren; es wurden Tablets insbesondere für die schulpflichtigen Kinder angeschafft.
Immer wieder tief beeindruckt von der wichtigen Arbeit des Förderkreises und des Hospizdienstes ist sich Brigitte Bugger sicher. „Wir machen weiter und kommen wieder.“

Die pinke "Presse-Maus" hat einen Ehrenplatz im Büro.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn