Gemeindenachricht

Auftakttreffen der Steuerungsgruppe „Fairtrade“: Was geht und was nicht?


Was geht im laufenden Jahr und was nicht? Diese Frage beschäftigt derzeit wahrscheinlich viele Vereine und Arbeitsgruppen. So auch die Steuerungsgruppe „Fairtrade“, die vergangene Woche zu ihrem „Jahresauftakttreffen“ zusammenkam.

Zunächst ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr: Dass unsere Gemeinde im Juli 2021 als „Fairtrade Kommune“ rezertifiziert worden ist, hat die Steuerungsgruppe natürlich sehr gefreut.  Leider konnten im vergangenen Jahr coronabedingt nicht alle geplanten Aktionen stattfinden. Dennoch durfte die Gruppe gemeinsam mit dem Eine-Welt-Stand zu zwei Kaffee-Ausschänken im Juli und im September einladen. Diese fanden am freitäglichen Markttag statt und verliefen beiden sehr erfolgreich. Nach getanem Einkauf freuten sich viele Marktbesucher über eine „erholsame“ und leckere faire Tasse Kaffee. Während der Fairen Woche im September sorgte die Trommelgruppe um Musiker Gaston Koné für gute Stimmung, denn sie entführten die Marktbesucher mit guter Laune und viel Rhythmusgefühl in ferne Länder. Gleichzeitig stand für mehrere Wochen ein „fairer“ Büchertisch in der Kinder- und Jugendbücherei „Lesetreff“. Dort konnten verschiedene Bücher mit nachhaltigen Themen ausgeliehen werden. Bereits seit gut einem Jahr veröffentlicht die Steuerungsgruppe immer zum Ende des Monats einen „Fairen Tipp für Anfänger und Fortgeschrittene“ im Amtsblatt und auf der Homepage. Kleiner Tipp: Einfach mal reinlesen. Vielleicht findet sich ja was.

Doch was geht nun im laufenden Jahr?
Ideen und Pläne hat die Steuerungsgruppe wahrlich genug. Doch was wir davon umsetzen können, ist noch sehr ungewiss. Auf alle Fälle sind die beliebten Kaffee-Ausschänke wieder geplant. Meistens findet einer vor und einer nach den Sommerferien statt.  Außerdem möchten wir den Grundschulen jeweils zwei fair hergestellte Fußbälle schenken. Gleichzeitig soll, wenn möglich, ein Torwandschießen stattfinden. Ob ein Vortrag sowie jeweils ein Stand auf dem Kurparkfest und am Nikolausmarkt coronabedingt in diesem Jahr möglich sind, wissen wir noch nicht. Geplant ist es auf jeden Fall.

INFO: Und zu guter Letzt noch ein Aufruf in eigener Sache: Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Wer Interesse hat, in unserer kleinen, aber feinen Gruppe mitzuarbeiten, darf sich gerne bei Kirsten Schmidt-Kossmann unter Telefon 07243 609 153 oder k.schmidt-kossmann@waldbronn.de melden. Wir freuen uns auf jeden, dem das Thema „Fairer Handel“ ein wenig am Herzen liegt.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn