Gemeindenachricht

Großer Andrang bei den drei Kandidatenvorstellungen – Viele unterschiedliche Themen angesprochen


Die Bürgermeisterkandidaten vor dem Publikum (v.l.).: Andreas Fauth-van-Dyk, Christian Stalf, Patrik Nitsch, Sebastian Haag, Marc-Yaron Popper und Stefan Seifert.

Es wird spannend – denn es bleiben nur noch ein paar Tage bis zur Bürgermeisterwahl am 8. Mai. Aus diesem Grund war die Resonanz auf die Kandidatenvorstellungen in den drei Ortsteilen auch sehr groß. Insgesamt kamen rund 650 Zuhörerinnen und Zuhörer (250 Kurhaus, 180 Gesellschaftshaus, 220 Sporthalle Anne-Frank-Schule). Dem Live-Stream am ersten Abend folgten über 700 Menschen daheim am Bildschirm.

Bürgermeister Franz Masino erläuterte zunächst in seiner Funktion als Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses die „Spielregeln“ der Vorstellungs- und Fragerunden und begrüßte die Gäste.  „Ich hoffe, dass Sie als Bürgerin und Bürger die Erkenntnis für sich gewinnen, wer neuer Bürgermeister von Waldbronn werden soll“, sagte Masino, der ja bekanntlich aus eigenen Stücken zum 01.06. aufhört.

Es kamen viele Fragen aus dem Publikum.

Anschließend durften sich die sechs Kandidaten nach der Reihenfolge der Bewerbungen, also zunächst Stefan Seifert, Marc-Yaron Popper, Sebastian Haag, Patrik Nitsch, Christian Stalf und abschließend Andreas Fauth-van Dyk 10 Minuten lang vorstellen (Anmerkung der Verwaltung: Aus Neutralitätsgründen gehen wir auf die jeweiligen Vorstellungsstatements der Kandidaten nicht näher ein). Nur so viel: Alle hielten sich an ihre vorgegebene Redezeit. An die Vorstellungsrunde schloss sich eine zweistündige Fragerunde an, die auch intensiv von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt wurde. Fragen kamen zum einen aus dem Publikum, zum anderen konnten diese auch bereits im Vorfeld schriftlich bei der Gemeinde eingereicht werden. Moderiert wurde die Fragerunde von Bürgermeister Masino und Hauptamtsleiter Reinhold Bayer. Jedem Kandidaten standen als Antwortzeit insgesamt 15 Minuten zur Verfügung. Nach Ablauf gab es die rote Karte. Es gibt viele unterschiedliche Themen, die die Bürgerinnen und Bürger bewegt und interessiert: Der Standort des gemeinsamen Feuerwehrhauses ist hier mit Sicherheit an erster Stelle zu nennen, aber auch die finanzielle Situation der Gemeinde, die Schuldenlast, der Erhalt von Freibad, Eistreff und Festhalle, die Straßenverkehrsinfrastruktur mit Radwegenetz, der Klimaschutz, die Digitalisierung, Kinderbetreuung, offenen Jugendarbeit und die Erschließung weiterer Gewerbeflächen waren Themen. In Etzenrot und Busenbach interessierten sich die Bürgerinnen und Bürger auch für ortsteilbezogene Themen; beispielsweise in Etzenrot der geplante Abriss des Gesellschaftshauses, die Wegbeleuchtung vom Kurpark hoch und der Erhalt des eigenen Feuerwehrhauses. In Busenbach war unter anderem die Abwasserproblematik ein wichtiges Thema. Insgesamt entstanden an allen drei Abenden lebhafte und interessante Fragerunden.

Kandidatenvorstellung im Etzenroter Gesellschaftshaus.       Kandidatenvorstellung in der Sporthalle der Anne-Frank-Schule.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Franz Masino bei den Zuhörerinnen und Zuhörern, aber auch bei den sechs Kandidaten für einen aufschlussreichen Abend. Er rief alle Bürgerinnen und Bürger zur Wahl auf („es wird spannend“) und hofft am kommenden Sonntag auf eine hohe Wahlbeteiligung.

INFO: Die Aufzeichnungen der drei Vorstellungen werden auf der Startseite der Homepage platziert.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn