Gemeindenachricht

Eine Ära geht zu Ende: Das Gesellschaftshaus hat endgültig seine Pforten geschlossen


Die Pforten vom Gesellschaftshaus sind endgültig geschlossen. Das Schild der Pizzeria "Toscana" ist bereits abmontiert.

Schweren Herzens ging dieser Tage in Etzenrot eine lange Ära zu Ende: Mit der Schlüsselübergabe der Pizzeria Toscana schließt das Gesellschaftshaus für immer seine Pforten.
Das Gesellschaftshaus wird abgerissen, weil an diesem Standort ein dringend benötigter, neuer Kindergarten gebaut wird. Doch insbesondere für die Etzenroter Vereine, die dort musiziert, gefeiert, Sport gemacht oder gesungen haben, ist das ein Verlust; mussten sie für sich und ihr Equipment doch eine neue Bleibe suchen.
Das Gesellschaftshaus gehörte - salopp gesagt – zu den „Hochzeitsgeschenken“ anlässlich der Eingemeindung Etzenrots zum 1.07.1971. Im Eingemeindungsvertrag vom Juni 1971 war die Zusage eines Gesellschaftshauses fest verankert. Eingeweiht im Februar 1975, fanden dort viele Vereinsfeiern, Konzerte, Auftritte, Prunksitzungen, private Feiern und sonstige Veranstaltungen statt.
„Ich verstehe natürlich, dass der beschlossene Abriss des Gesellschaftshauses ein Verlust für die Vereine darstellt. Sie haben mittlerweile dank der Vermittlung meines Vorgängers Franz Masino und der Gemeindeverwaltung Ausweichmöglichkeiten gefunden“, sagt Bürgermeister Christian Stalf. Die Förderung des gesellschaftlichen und ehrenamtlichen Lebens in dem neu entstehenden Gebäude liegt ihm am Herzen. Stalf weiter: „Ich hoffe, dass das neue Gebäude ein Ort der Begegnung für alle Altersgruppen wird. Daher muss in den Planungen für den Kindergarten auch unbedingt wieder ein Raum für Vereinsaktivitäten berücksichtigt werden.“

Das Gesellschaftshaus ist ab sofort wegen baulichen Untersuchungen für den Abriss geschlossen. Nur der Bauhof und die Verwaltung haben aus Gründen der Verkehrssicherheit noch Zutritt. Im Herbst soll das Gebäude dann endgültig abgerissen werden.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn