Veranstaltung

Benefizkonzert für die Ukraine!

Polyakova Duo d'EkArt
So., 22. Mai 2022
19:00 Uhr

Ukrainisch-russisches „Duo d’EkArt“
mit Werken von:
Iwan Handoschkin, Franz Schubert, Ludwig van Beethoven

Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Regeln!
^
Beschreibung

Das ukrainisch-russische Duo d’EkArt, bestehend aus der in Hamburg lebenden Hammerklavieristin Ekaterina Polyakova und dem in Milano ansässigen Violinisten Artem Dzeganovskyi, setzt sich mit ihrer Interpretation der Werke Kreutzers und Beethovens für die Freiheit im Ausdruck, Klarheit in der Aussage und ein fried- und freudvolles musisches Miteinander.

Ekaterina geht seit 2012 ihrer Leidenschaft für das historische Hammerflügelspiel in ihren Studien in Karlsruhe, Salzburg und zuletzt in Trossingen konsequent nach. In dieser Zeit gewann sie mehrere internationale Preise, unter anderem beim Fritz-NeumeyerWettbewerb in Bad Krozingen, dem Fortepiano-Plus-Wettbewerb in Kremsegg und dem „Beethoven in seiner Zeit“-Wettbewerb in Siegburg. Sie nahm an Festivals wie Salzburger Festspiele und „Mozart al fortepiano“ in Genua teil. Die Teilnahme an Kursen mit Huguette Dreyfus, Christine Schornsheim, Andreas Staier, Bart van Oort, Kris Bezuidenhout und Piet Kuijken vervollständigen Ekaterinas Bildungsweg. Sie wurde außerdem kürzlich mit der Landesgraduiertenförderung Baden-Württembergs 2020-2021 für ihre Recherche über Conrad Graf und seine Flügel ausgezeichnet, dem Pfad der künstlerischen Forschung möchte sie unbedingt auch weiterhin folgen. Daher arbeitet Ekaterina eng mit den Sammlungen historischer Tasteninstrumente in Bad Krozingen und Hamburg zusammen.

Nach einem erfolgreichen Abschluss in den Fächern Violine und Kammermusik an der Nationalen Musikakademie seiner Heimatstadt Kiev im Jahr 2015 widmete sich Artem dem Bereich der Alten Musik und konnte sich auf diesem Feld schon sehr bald behaupten. Er studierte Barockvioline an der Civica Scuola di Musica Claudio Abbado in Milan und am Conservatorio Guido Cantelli in Novara und nahm währenddessen an zahlreichen Kursen, unter anderem mit Amandine Beyer und Chiara Banchini, teil. Artems Spiel wurde zuletzt beim Maurizio Pratola International Early Music Competition und beim Marco Uccellini International Baroque Violin Competition mit Preisen ausgezeichnet. Er ist ein Mitglied des Quartetto Lichnowsky, das sich auf eine historisch informierte Aufführung der Musik der klassischen Epoche auf einem Originalinstrumentarium spezialisiert.

Während seines Erasmus-Studiums bei Anton Steck in Trossingen lernte er Ekaterina kennen und gründete mit ihr zusammen das Duo d‘EkArt, das sich mit dem Repertoire des anfänglichen 19. Jahrhunderts für Violine und Hammerflügel auseinandersetzt. In dem Duospiel von Ekaterina und Artem reichen sich Hammerflügel mit seinem packenden und singenden Ton und klassische Violine mit ihrer Strahlkraft und dem zartschmelzenden Klang die Hände. So entsteht eine Geschichte, die die Herzen des Publikums mal höher schlagen lässt, mal sie zutiefst rührt. Es ist das größte Anliegen des Duos d‘EkArt das Verbindende und das Menschliche in der Musik hervorzuheben, gemeinsam an Klangtexturen zu feilen und frei improvisierend auf der Bühne zu agieren.

^
Veranstaltungsort
^
Kosten

Eintritt frei - Um Spenden wird gebeten

^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn