Gewerbe

Der Rathausmarkt, ein Einkaufszentrum beim 1975 erbauten neuen Rathaus mit zahlreichen Fachgeschäften, wurde zum Jahreswechsel 1980/81 seiner Bestimmung übergeben. Unter Bürgermeister Albrecht Glaser wurde die Entwicklung Waldbronns hin zu einem Kurort konstant weitergeführt. 

Ein wesentlicher Punkt aus der siebenjährigen Amtszeit dieses Bürgermeisters war die Umgestaltung der Talstraße vor dem neuen Rathausmarkt, die von zwei Kreiseln begrenzt mit ihrer großzügigen Bepflanzung Alleencharakter vermittelt. Auch die Idee und erste Planungen für den Rathausmarkt II fielen in die Amtszeit dieses Bürgermeisters. Heute beherbergt der 1992 flächenmäßig verdoppelte Rathausmarkt insgesamt 30 Fachgeschäfte nebst Arztpraxen und weiteren Dienstleistungsangeboten.

Seniorenwohnungen mit einer Altentagespflegestätte wurden ebenfalls seit 1990 errichtet.
Mitte der 80er Jahre baute Waldbronn mit dem Gewerbegebiet Ermlisgrund sein drittes Standbein neben Kurort und attraktiver Wohngemeinde aus. Angesiedelt wurden in unmittelbarer Nachbarschaft der Elektronikfirma Hewlett - Packard -heute agilent - technologies-, die Ende der 70er Jahre sich für den Standort Waldbronn entschieden hatte, weitere Gewerbebetriebe. Zur Ansiedlung kam mit der Firma Taller GmbH der weltgrößte Steckerbrückenhersteller, ein in Waldbronn gewachsener Betrieb, der inzwischen seinen Betrieb im Ermlisgrund schon mehrfach erweitert hat, inzwischen allerdings an eine Esslinger Firma verkauft ist. Auch zahlreiche Handwerksbetriebe nutzten die Chance, aus ihren zu eng gewordenen Quartieren in den Innerortskernen auszusiedeln. Geachtet wurde dabei auf umweltverträgliches Gewerbe, das einerseits Arbeitsplätze in Waldbronn schafft, aber auch dem Gedanken des Kurorts nicht zuwiderläuft.

Umgesiedelt in großzügigere Räume mit mehr Parkplätzen wurde 1998 ein Einkaufsmarkt mit überörtlicher Anziehungskraft. Dafür musste zwar einer der Hartplätze des Sport- und Freizeitzentrums weichen, wurde aber oberhalb des Einkaufsmarkts und auf Kosten des Investors als Rasenplatz neu geschaffen, den jetzt der FC Busenbach für seinen Spiel- und Trainingsbetrieb nutzt. Ein weiterer großer Einkaufsmarkt entstand 2004, als ein bisher im Rathausmarkt angesiedelter Einkaufsmarkt in neue und wesentlich größere Räume in die Ostendstraße umsiedelte. Aktuell eröffnete an der Talstraße 2012 eine große Drogeriemarktkette eine Filiale in Waldbronn und rundet damit das vielfältige Einkaufsangebot in Waldbronn weiter ab. 

Kräftig expandiert die Firma Polytec in Reichenbach. Für 10 Mio. Euro vergrößert die Firma 2012 ihre Produktionsfläche um 8.000 qm und wird 200 neue Arbeitsplätze schaffen. Als neuestes Projekt eines privaten Investors entstand beim Kurpark ein Hotelneubau im gehobenen Segment.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn