Vereine

Im Frühsommer 1980 wurde das neugeschaffene Sport- und Freizeitzentrum eingeweiht, in dem der TSV Reichenbach seine neue Heimstatt fand. Hier entstanden zwei Hartplätze, drei Kleinspielfelder, ein Rasenspielfeld mit 400-m-Bahn und allen leichtathletischen Anlagen, sowie das neue Domizil des Waldbronner Tennisclubs. Auch eine Tennishalle, inzwischen um Squash erweitert, lockt Sportbegeisterte.

Viel getan hat die Gemeinde Waldbronn in den zurückliegenden Jahren für ihre Vereine. Sie erhalten nicht nur finanzielle Hilfen, auch zahlreiche Vereinsräume unterstützte oder baute die Gemeinde. So zogen in nur von ihnen genutzte Räume die Ortsgruppen Busenbach, Etzenrot und Reichenbach des Roten Kreuzes, der ERC Waldbronn, die Freiwilligen Feuerwehren aus Busenbach, Etzenrot und Reichenbach, der Musikverein Busenbach. Für Musikverein und Gesangverein in Reichenbach entstanden bei der Albert-Schweitzer-Schule großzügige Räumlichkeiten, zu denen die Vereine jeweils durch Eigenleistungen kräftig beitrugen.

Unterstützt wurden auch die beiden Anlagen der Kleintierzüchter in Reichenbach und Busenbach. Ebenso mit Hilfe der Gemeinde baute der Obst- und Gartenbauverein Busenbach eine Mostkelter und hält so eine alte bäuerliche Tradition aufrecht. Der Obst- und Gartenbauverein Etzenrot setzte diese Tradition mit der Einweihung seines Lehr- und Versuchsgartens 2003 fort. Gewichtige finanzielle Hilfe leistete die Gemeinde auch dem FC Busenbach, der sein Rasenspielfeld erneuerte, und dem TSV Etzenrot bei der Anlage eines neuen Kunstrasenspielfeldes.

Der TSV Reichenbach hat mit Hilfe der Gemeinde, aber auch mit erheblichen finanziellen und materiellen Eigenleistungen seinen Hartplatz hinter der Festhalle in einen Rasenplatz umgewandelt und für 2012 plant der Verein, diesen Platz mit einem Kunstrasen zu belegen, um bei jeder Witterung für seine Mannschaften optimale Trainingsmöglichkeiten zu haben.

Die Vereine geben aber auch wieder zurück an die Gemeinde. So umrahmen die kulturellen Vereine viele Veranstaltungen mit ihren gekonnten Darbietungen. Die Waldbronner Selbständigen errichten jedes Jahr beim Rathausmarkt den Zunftbaum. Unterstützung kommt von vielen Vereinen aber auch zum Waldbronner Ferienprogramm, das die Gemeinde und der Jugendtreff jährlich anbieten. Andrea Kraft, bei der Gemeinde für das Ferienprogramm zuständig, versteht es immer wieder, ein interessantes Angebot zusammenzustellen, an dem sich in den Sommerferien viele Kinder beteiligen.

Dicht gefüllt ist der Veranstaltungskalender in Waldbronn. Da sind nicht nur die Vereinsfeste in der Waldbronner Festhalle, da sind nicht nur die Konzerte und Fastnachtsveranstaltungen der Vereine, da hat der Kulturring, er feierte 2009 sein 40-jähriges Bestehen, ein stimmungsvolles Ambiente im Saal des Kulturtreff gefunden. Und wie gut die Verantwortlichen die Stimmung ihrer potentiellen Besucher einschätzen, zeigt die Tatsache, dass viele der Abende von Kulturring oder Vereinen mehr als ausverkauft sind. In diese Reihe gehören aber auch das jährliche Kurparkfest und die ihm vorausgehende Waldbronner Woche mit ihren attraktiven Veranstaltungen.

Eine weitere Errungenschaft wurde rechtzeitig zum Jugendtag am 1. Mai 1999 fertig. Hinter der Festhalle entstand eine Inliner- und Skateboardbahn, auf einer Asphaltfläche, die gemeinsam mit den Eisstockschützen des ERC Waldbronn hergerichtet wurde und von diesen auch zum Eisstockschießen genutzt wird. An Geräten für die Skater und Inliner wurde eine Halfpipe, eine Ramp und eine Bank aufgestellt. Diese Anlage wurde 2005 auf Initiative des Jugendgemeinderats erneuert und mit besser fahrbaren Geräten ausgestattet.

Zu feiern gab 2005 Einiges in Waldbronn. Mit dem TV Busenbach und dem TSV Reichenbach feierten gleich zwei Waldbronner Vereine ihr 100-jähriges Jubiläum. Und beide warteten mit einem Paukenschlag auf: Der TSV Reichenbach erhielt die Sportplakette für seine Verdienste in Berlin aus der Hand von Bundespräsident Horst Köhler, ein Highlight in der Vereinsgeschichte. Der TV Busenbach stand hier nicht zurück und seine erste Damenmannschaft, die in der 1. Bundesliga Tischtennis spielt, errang den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters, nachdem in den Play-Off-Finals der große Favorit FSV Kroppach im Kurhaus mit 6:0 abgefertigt wurde. Unbeschreibliche Jubelszenen spielten sich dann bei der Rückkehr aus Kroppach vor dem Waldbronner Rathaus ab.

Die Stunde der Privatisierung schlug im Dezember 2005 für das Rathaus Etzenrot.
Der Etzenroter Mitbürger Hartmut Stich kaufte der Gemeinde die Immobilie ab und stellte sie der Allgemeinheit weiter zur Verfügung. So proben jetzt im Obergeschoss die Musiker des Musikvereins "Harmonie" Etzenrot, an Sonntagen kommen hier auch die evangelischen Mitbürger zum Gottesdienst zusammen. Im Erdgeschoss sind Ladengeschäfte angesiedelt.

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn