Tagesablauf

• 7:30 – 9:00 Uhr       Freispielzeit

• Ab 9:00 Uhr         -  Beginn der gemeinsamen Zeit mit Kissenrunde,
                               -  gem. gruppeninternes Frühstück,
                               -  Freispiel in Gruppenzimmern, Außengelände sowie im
                                      Bewegungsraum.
                               -  Individuell bekommen die Kinder die Möglichkeit zum Schlafen oder
                                      Ausruhen

• 12:00 – 13:30Uhr      Abholzeit,
                                    - zweites Frühstück,
                                    -  Freispiel,
                                    -  Ausklang des Tages

Rituale

„Rituale im Alltag geben den Kindern Sicherheit und Orientierung. Sie können sich an vielen Stellen in ihrem aufregenden Gruppengeschehen sicher sein: Das machen wir immer so. Ich weiß, was als nächstes passiert. Ich kenn mich aus. Immer wiederkehrende Abläufe geben dem Leben in der Gruppe Struktur, schenken Halt und Geborgenheit und stärken das Wir-Gefühl. Die Kinder sollen sich in der Einrichtung so wohl und geborgen wie möglich fühlen, denn nur dann sind sie auch bereit, sich auf Neues einzulassen und sich weiter zu entwickeln.“
(Aus „RAAbits, Ideen und Materialien für die frühe Förderung“)

Wichtige Rituale im Tageslauf sind zum Beispiel:
• Kissenrunde
• Gewohnheiten beim Wickeln, Anziehen
• Gemeinsames Frühstück
• Zu Bett bringen und Mittagschlaf
• ….

Deshalb ist es wichtig, dass sie Bring- und Abholzeiten einhalten, denn nur dann kann Ihr Kind diese wichtige Struktur miterleben.

Freispiel

Das „freie Spiel“ ist in der Kleinkindpädagogik ein sehr wichtiger Teil. Jedes Kind befindet sich auf einem anderen Entwicklungsstand, befasst sich mit verschiedenen Schwerpunkten und hat unterschiedliche Interessen. Diese Schwerpunkte können im Freispiel am besten begleitet und unterstützt werden. Jedes Kind wählt sich das Spielmaterial, Spielort und eventuellen Spielpartner selbst aus.

Gezielte Angebote der Erzieherinnen unterstützen die einzelnen Lernphasen und Entwicklungszeitfenster der Kinder.
Durch Beobachtungen der Fachkräfte werden diese erkannt und aufgegriffen.



  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn