Gemeindenachricht

85 Sternsinger sammelten in Waldbronn für Kinder in Not


Sternsinger aus Busenbach.    Bild: Sandro Wagner

85 Sternsinger sammelten in Waldbronn für Kinder in Not

 
„Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ lautete das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen. 85 junge und auch etwas ältere Sternsingerinnen und Sternsinger zogen in der ersten Januarwoche in Waldbronn von Haus zu Haus und überbrachten den Segen des neuen Jahres. Bereits ab der zweiten Klasse dürfen die Kinder an der Aktion teilnehmen.

Sternsinger aus Etzenrot.     Bild: Miriam Bartberger     Sternsinger aus Reichenbach.   Bild: Miriam Bartberger
 
Mit ihrem Motto machten die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – deutlich, wie schwer es Kinder mit Behinderungen besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern haben. Die Sternsinger erhoben ihre Stimme gegen Ausgrenzung.
Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+19“ brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ (aus dem Lateinischen: Christus Mansionem Benedicat).
Dass es die Sternsinger gibt, ist für die Menschen in Waldbronn und für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt ein Segen.
Sollten die Sternsinger Sie nicht antreffen, müssen Sie auf den Haussegen dennoch nicht verzichten und können sich einen Segensaufkleber in den Pfarrbüros abholen.
Ohne viele Engagierte wäre die Sternsingeraktion nicht möglich gewesen. Ein großes Dankeschön geht an die Kinder, Jugendliche und die Erwachsenengruppe für ihren Einsatz, auch bei Regen und Kälte, Wind und Wetter sowie an alle Verantwortlichen, Mitwirkenden und Unterstützer, so Pastoralreferent Thomas Ries. Er ist in der KIrchengemeinde für die Sternsingeraktion verantwortlich. Die Vorbereitungen für die Aktionen beginnen übrigens schon im August.
Ein weiterer großer Dank geht natürlich an alle Spenderinnen und Spender, die den Sternsingern die Türen geöffnet und sie freundlich aufgenommen haben, fügt Ries hinzu. Dank der Spenden können das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) über 1.800 Kinderhilfsprojekte in mehr als 100 Ländern fördern. Nach dem Abschluss der Hausbesuche hatten die Sternsinger beachtliche Spendenergebnisse vorzuweisen.
Im Einzelnen: Reichenbach bisher 9538 Euro, Etzenrot bisher 3450 Euro und Busenbach bisher 13.185 Euro.
 
INFO: Wer die diesjährige Sternsingeraktion noch mit einer Spende unterstützen möchte, kann entweder seine Spende in den kath. Pfarrbüros abgeben oder auf das Konto „Röm.-kath. Kirchengemeinde Waldbronn-Karlsbad“ IBAN: DE27 6609 1200 0171 1730 27 mit Vermerk „Sternsinger“ überweisen.      

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn