Gemeindenachricht

Narren übernahmen die Macht



Unter aufmerksamer Beobachtung vieler Waldbronner wurde heftig um den Rathausschlüssel zwischen Bürgermeister Franz Masino (links) und Concordia-Narrenpräsident Achim Waible gerungen.

Auch seine Verkleidung als Feuerwehrmann half ihm dabei nicht. Für die musikalische Umrahmung sorgten mit schwungvollen Weisen die Marching Band des Musikvereins Etzenrot unter Leitung von Steffen Dix.

Vor dem Rathaus spielte die "Marching Band" des Musikvereins Etzenrot und leitete den hochpolitischen, närrischen Wortwechsel zwischen Narrenpräsident und entmachtetem Bürgermeister ein.


Festgenommen, so Waible in seiner Anklage, gehörten aber auch große Teile des Gemeinderats, die dem Bürgermeister das Leben unnötig schwer machten und mehr verhinderten als gestalteten. Bei den vielen anstehenden Themen, die Waible aufzählte, sollten alle an einem Strang ziehen. Allerdings steht das große Chaos noch bevor: "Karlsbad kriegt eine neue Straße und wir Waldbronner die Abgase" und stehenden Verkehr. Auch der Bürgermeister komme in der Pforzheimer Straße nicht mehr aus seiner Einfahrt, "do muss der ein Jahr lang Homeoffice mache". Waible sah aber auch Positives, denn entlang der Strecke mit dem Stau entstehe eine Partymeile mit gewaltigen Einnahmen aus der Gewerbesteuer.

Narren aus fast allen Waldbronner Ortsteilen zerrten den Bürgermeister vor das Gericht.


Franz Masino sah in einem Stoßseufzer gen Himmel die Lösung in einer Hand voll Narren, "denn sieh, wohin uns die Vernünftigen gebracht haben". Wenn aber die Narrenschar wüsste, "was für ein Sack Probleme hinter der Rathaustür steht, da wären sie schnell wieder weg". Über den Waldkindergarten und die Kurparkbrücke kam der Schultes zur umgefallenen Buche vor der Kirche: "Jetzt wart ich scho seit acht Tagen und spitz mei Ohr, was moine denn die ganze Baumbesserwisser wie vor drei oder vier Johr?" Zum Verkehr wegen der Ochsenstraße kündigte der Schultes eine Mautstelle beim "Richard seinere Bäckerei" an und hatte auch schon eine Verwendung für die Einnahmen parat: "Mit dem viele Geld, des isch doch klar, zahle mir dann des Bissle bei der ZVK."
Der Rathausschlüssel wechselte den Besitzer und Franz Masino erklärte Achim Waible bis einschließlich Fastnachtsdienstag zum Bürgermeister der Gemeinde Waldbronn. Die Narren zogen ins Rathaus. Dort erhielten sie den wieder von der Firma Taller gefertigten und von Lothar Rehfeld entworfenen närrischen Rathausorden mit dem Motto "Gemeinsam stärker 1+1+1=1 Freiwillige Feuerwehr Waldbronn", stärkten sich an Häppchen und Flüssigem und ließen sich von der Lyra-Fetzern weiter in Stimmung bringen.


Im Rathaus wurden die Narren bewirtet und die Lyra-Fetzer heizten die fastnachtliche Stimmung an.


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn