Gemeindenachricht

Freundekreis Saint Gervais
Alle an den Herd - Virtuelles Partnerschaftstreffen



Endlich ein Wiedersehen, und zwar ein grandioses, denn jeder sah auf seinem Bildschirm fast 40 Bildschirme, mit Sicherheit mehr als 60 französische und deutsche Freunde. Nach den sympathischen Grußworten beider Bürgermeister fiel der Blick in zahlreiche Küchen: getrennt und doch gemeinsam wurde gekocht, gegessen und getrunken. Dessert war dann ein Unterhaltungsprogramm, bei dem farbenfrohe Bilder und Filme an gemeinsame Erlebnisse erinnerten. Ein cooles Quiz regte die Gehirnzellen tüchtig an, bevor sich alle mit vielem Winke-Winke voneinander verabschiedeten.

Nach der Begrüßung durch die Freundeskreis-Vorsitzende Felicitas Naß sprach der Waldbronner Bürgermeister Franz Masino. "Auch wenn Corona die Partnerschaft ausbremst, schaden wird sie ihr nicht". Bürgermeister Jean-Marc Peillex hatte sich symbolträchtig vor die Partnerschaftstanne in Saint-Gervais positioniert. Vor winterlicher Kulisse sprach er seine guten Wünsche  für das Jahr 2021 aus. Der für die Partnerschaft zuständige Bürgermeister-Stellvertreter Bernard Séjalon war bei dem virtuellen Treffen persönlich anwesend wie auch Franz Masino. Die Grußworte waren professionell untertitelt, die ganze Veranstaltung konsequent zweisprachig.

Danach hieß es "Alle an den Herd! Tous au fourneau". Hier hatten der Freundeskreis Saint-Gervais und vor allem Richard Kientzel, Chef vom Hotel-Restaurant "La Cigogne - der Storch" in Waldbronn-Busenbach ein besonderes Geschenk an alle Teilnehmer: ein zweisprachiges Video, in dem der Elsässer R. Kientzel ein Menu vorkochte und erklärte. Hirschgulasch mit Spätzle und Ackersalat à la Busenbach. Die Vorsitzende des Comité de Jumelage von Saint-Gervais Véronique Fourmon sagte hinterher, dass sie das Rezept toll fand und das Zusammensein genossen hat. Viele Kochkünstler hatten Kamera-Equipment in ihre Küchen installiert. So konnte man sich gegenseitig beim Gemüse-Schnippeln und Sauce-Rühren beobachten. Nicht wenige haben sich mit einem Glas Rotwein zugeprostet. Nur weil der Deutsch-Französische Bürgerfonds diese Veranstaltung gefördert hat, konnte ein Videofilmer für das Koch-Video engagiert werden.

In bester Ton- und Bildqualität sah man anschließend Bilder und Videos von gemeinsamen Erlebnissen der vergangenen 4 Jahre. Man hörte Blasmusik von der Harmonie Municipale und vom Musikverein Edelweiß Busenbach, man sah die Volkstanzgruppe Chamoschire auf dem Marktplatz in Saint-Gervais und in der Messehalle in Rheinstetten tanzen und junge deutsche und französische Fußballer kickten den Ball über das Feld. Das "Lichterfest" in Saint-Gervais stand noch nicht auf dem Partnerschaftsprogramm, aber das dortige Tourismus-Büro hatte mehrere Video-Beiträge geschickt, die Lust auf weitere Besuche machen.

Das Partnerschaftsquiz war ebenfalls ein Highlight. Dass der Mount-Everest nicht auf der Gemarkung von Saint-Gervais liegt und die Fleckenhöhe nicht der höchste Berg im Schwarzwald ist, war nicht so schwer zu erraten. Die Einwohnerzahl der eigenen Gemeinde weiß jeder, aber die der Partnergemeinde? Wer eine hohe Punktzahl erreichte, darf sich beim nächsten Kurparkfest oder beim nächsten Viehmarkt als Gewinn ein Glas Champagner holen. Wer es nur auf eine niedrige Punktzahl brachte, bekam den dringenden Rat baldmöglichst in die Partnerstadt zu reisen.

Und darin waren sich alle einig, sagten es oder schrieben es in den Chat: "Die online-Veranstaltung war super und wir freuen uns auf die nächste echte Begegnung!"
 

  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn