Gemeindenachricht

Neue Stelen auf dem Friedhof Etzenrot eingeweiht


Während der kleinen Andacht (v.l.): Bürgermeister Franz Masino, Anja Keiper vom Standesamt, Pfarrer Andreas Waidler, Tatjana Scheidel vom Standesamt und Pfarrer Torsten Ret.   Bild: Gemeinde Waldbronn

„Wir wollen unseren Bürgerinnen und Bürgern eine würdevolle, letzte Heimstatt geben“, sagte Bürgermeister Franz Masino. Gemeinsam mit Pfarrer Torsten Ret von der katholischen und Andreas Waidler von der evangelischen Kirchengemeinde weihte er im Rahmen einer kleinen Andacht drei neuen Stelen auf dem Etzenroter Friedhof ein.

Die vielfältige Bestattungskultur und der geringe Platzverbrauch sind Anlass für die drei neuen Stelen, die im Zuge der Sanierung und Neugestaltung des Friedhofes aufgestellt wurden. Auch der Platz um die Stelen ist neu angelegt und „damit ist ein sehr schöner und würdevoller Ort zum Trauern entstanden“, so Masino. Sein Dank an geht an die Mitarbeiter*Innen von Bauhof, Gärtnerei und Standesamt, die wesentlich zur Gestaltung des Platzes beigetragen haben.

Während der kleinen Andacht mit abschließender Segnung erinnerten beide Pfarrer daran, dass der Tod zum Leben dazugehöre. Urnenstelen oder auch Kolumbarien seien ein Ort der Hoffnung. Hier bekämen die Verstorbenen einen Platz und einen Namen über den Tod hinaus. „Vor Gott sind wir letztlich wieder alle gleich, egal wo wir herkommen“, so Pfarrer Ret. Abschließend segneten die Pfarrer den Ort als „Platz der Zuversicht und Hoffnung“. 


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn