Gemeindenachricht

Waldbronn sucht Wohnraum für Flüchtende aus der Ukraine


Dafür wird dringend, vorzugsweise privater Wohnraum gesucht. Wer sich nicht bereits gemeldet hat und grundsätzlich Wohnraum anbieten könnte, sollte sich bitte unter gemeinde@waldbronn.de oder 07243 / 609-151 melden. Zwar ist nicht absehbar, wie lange die Personen eine Unterkunft benötigen. Die Gemeinde schließt eine längerfristige Unterbringung in geeignetem Wohnraum allerdings nicht aus.

Die Flüchtenden erhalten Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Diese umfassen auch die Kosten der Unterkunft, die abhängig vom Wohnraum und Ausstattung zwischen 7 und 12 €/Quadratmeter liegen. Viele Wohnungsgeber haben vielleicht Bedenken, eine langfristige Mietverpflichtung einzugehen, aus der sich nicht mehr herauskommen; sei es aus Mitleid mit ihren Mietern, sei es, weil sie ein „schlechtes Gewissen“ bekommen. Daher bietet die Gemeinde an, als Vertragspartner, befristet für zunächst sechs Monate aufzutreten und den Mietvertrag zu übernehmen. Sollte es sich um Wohnraum handeln, der langfristig genutzt werden kann, wird nach den sechs Monaten ein Mietvertrag zwischen den Flüchtenden und dem Vermieter zu schließen sein.

Die Gemeinde baut zudem eine Unterseite auf der Gemeindehomepage auf, welcher die wichtigsten Informationen rund um die Flüchtenden aus der Ukraine entnommen werden können.

Wichtig ist, dass die Personen umgehend bei der Gemeinde ihren Wohnsitz anmelden und anschließend einen Antrag bei der Ausländerbehörde stellen. Erst dann beginnt der Zeitraum, ab welchem auch rückwirkend die Leistungen gezahlt werden und ein Zugang zum Gesundheitssystem besteht.

Wollen Sie sich darüber hinaus engagieren, um den Flüchtenden das Ankommen in Waldbronn zu erleichtern oder Ihre Sprachkenntnisse zur Verfügung stellen, dann melden Sie sich gerne ebenfalls unter gemeinde@waldbronn.de oder beim AK Asyl „Willkommen für Fremde“ unter willkommenfuerfremde@waldbronn.de


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn