Veranstaltung

Laura Kirchgässner - „Gesang zum Frühling - Zauber der Nachtigall“ ....lesen Sie mehr

Laura Kirchgässner
Sa., 1. April 2023
19:30 Uhr

Melodien, Lieder und Operetten zum Frühling mit der jungen, aufstrebenden Koloratursopranistin Laura Kirchgässner und der Pianistin Amy Reiss.
^
Beschreibung

Laura Kirchgässner wurde bereits von der Presse als eine der begabtesten Nachwuchskünstlerinnen Deutschlands bezeichnet, sie begeistert mit ihrer besonders schönen Stimme und ihren außergewöhnlich hohen Tönen.

Gemeinsam mit der mehrfach ausgezeichneten Pianistin Amy Reiss präsentiert sie ein Programm zum Frühling.

Vita Laura Kirchgässner

Laura Kirchgässner Bild für Vita

Die Koloratursopranistin Laura Kirchgässner, 1995 in Karlsruhe geboren, begann ihre Gesangsausbildung im Alter von elf Jahren. Im Oktober 2014 nahm sie nach dem Abitur im Hauptfach Psychologie ihr Bachelor-Gesangsstudium bei Professor Friedemann Röhlig an der Hochschule für Musik Karlsruhe auf, welches sie im Sommer 2018 mit Bestnote 1,0 abschloss. Daneben studierte sie weiter bei Professor Friedemann Röhlig von Oktober 2016 bis Juli 2019 auch die Fachrichtung Operngesang am Institut für Musiktheater der Hochschule für Musik Karlsruhe.

2022 erhielt sie ihren Masterabschluss in Gesang an der Hochschule für Musik Karlsruhe mit Bestnote 1,0 und Auszeichnung. Sie wirkte bei zahlreichen Opernschulproduktionen mit, beispielsweise als Flora in Benjamin Brittens „Turn of the Screw“, als Clorinda in der Oper „La Cenerentola“ von Gioachino Rossini oder als Ida in Johann Strauss’ „Die Fledermaus“.

Zuletzt gab sie im September 2022 ihr Debüt am Landestheater Neustrelitz und sang die Sopran Solopartie in Carmina Burana mit der Philharmonie Baden-Baden. Nach einem weiteren Konzert mit der Philharmonie Baden-Baden wurde sie von der Presse als „Hinreißende Königin der Nacht“ betitelt. Als Gastsängerin wurde sie für die Neujahrskonzerte der Philharmonie Baden-Baden 2023 erneut engagiert.

Wertvolle musikalische Inspirationen erhielt Laura Kirchgässner seither durch ausgewählte Meisterkurse bei beispielsweise KS Dorothea Röschmann und Prof. Edda Moser. 2018 war sie Trägerin des Bayreuth Stipendiums des Richard-Wagner-Verbandes Karlsruhe sowie Preisträgerin des internationalen Wettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg.

2020 erhielt die Koloratursopranistin den Musikförderpreis des Kulturfonds Baden für hochbegabte Nachwuchskünstler/innen. 2022 erhielt sie einen Sonderpreis beim 1. Ortenauer Young Talent Wettbewerb „Stimmen, Tasten und Talente“, wurde Stipendiatin der internationalen Lotte-Lehmann-Akademie für Oper und Lied und qualifizierte sich für die 1. Finalrunde des „Bundeswettbewerbs Gesang Berlin“.

Vita Amy Reiss

Amy Reiss

Amy Reiss wurde 1996 in Heidelberg geboren. Mit 6 Jahren begann sie das Klavierspiel, bereits mit 16 Jahren bestand sie die Aufnahmeprüfung zum Vorstudium an der Hochschule für Musik in Karlsruhe und wird seitdem von Professorin Sontraud Speidel unterrichtet. Schon mit jungen Jahren gewann sie zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben in München, Treviso (Italien), der Bachstadt Köthen und trat im Gastieg München, bei den Bachfestspielen in Köthen sowie im Rokokotheater Schwetzingen auf.

Im Bachelorstudium besuchte sie Meisterkurse von Anne Le Bozec, Alberto Rosado und Andreas Pistorius. Ihre Konzerttätigkeit führte sie auf die Bühne des Münchner Pianistenclubs, des Karlsruher Piano-Podiums und der Universität Heidelberg. In Bad Wildbad begegnete sie dem Musikwissenschaftler Dr. Wolfgang Seibold, durch den sie sich im Rahmen seiner Clara-Schumann-Forschung den Werken Clara Schumanns widmete und im König-Karls-Forum konzertierte. Kurz vor ihrem Abschluss musizierte sie mit dem Kammerorchester Karlsruhe im Veltesaal der Hochschule für Musik Karlsruhe. Uraufführungen von beispielsweise Hibiki Mukai und Barbara Heller erweiterten ihr Repertoire, welches von zeitgenössischer Musik bis zurück zu Bach und Scarlatti reicht.

Das Masterstudium ebnete den Weg für weitere pianistische Erfolge. 2019 wurde sie zur Stipendiatin des Piano-Podiums Karlsruhe ernannt und trat in dessen Rahmen im Münchner Künstlerhaus auf. 2021 gewann sie beim internationalen Clavis Klavierwettbewerb Füssen/ St.Petersburg einen zweiten Preis und Sonderpreise für die beste Interpretation eines Werkes der Romantik und Moderne. Als Solistin war sie im Steingraeber-Haus Bayreuth zu hören und reiste im selben Jahr zu den Sommerkursen in Wien. Dort erspielte sie sich einen 1. Preis beim             Prof.- Dichler-Wettbewerb. Ihr Celesta- und Klavierspiel zeigte sie in der Wintersaison 2021 bei der Philharmonie Baden-Baden.

Im Februar 2022 schloss sie ihr Masterstudium mit Auszeichnung ab und führt nun ihr Studium im Solistenexamen fort. Seitdem war sie außerdem schauspielernd und musizierend in der Rolle der jungen Clara Schumann im Tabou Theater in Karlsruhe tätig.

^
Veranstaltungsort
^
Kosten

Eintritt:

20,00 €
18,00 Mitglieder
12,00 Schüler / Studenten

Karten-Vorverkaufsstelle:

Buchhandlung LiteraDur, Marktplatz 11, Waldbronn
Tel.-Nr. 07243 / 52 63 93

Logo LiteraDur

^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken