Neue Aufgaben - neuer Schwung

Jobbörse in Durlach Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die Arbeit des Kreises "Willkommen für Fremde" tritt mit dem Bezug der großen Gemeinschaftsunterkunft in Neurod in eine neue Dimension ein.
Am Mittwoch, dem 9.11. haben wir einen kleinen Auftakt erlebt, als wir mit 17 jungen Männern aus Eritrea und Kamerun bei der vom Verband der Bäckereigenossenschaften BÄKO organisierten Jobbörse in der Gewerbeschule Durlach waren. Wir freuen uns, dass die Bäckereibetriebe Ausbildungsplätze, Praktika und Arbeit für ungelernte Kräfte explizit auch für Flüchtlinge anbieten.
Schon die Frage der Heimleitung, ob wir denn einen Bus hätten, hat uns bei der Vorbereitung deutlich gemacht, dass wir in ganz neuen Größenordnungen denken und planen müssen.
Wir brauchen nun die Mithilfe von allen Menschen, die einen Beitrag zur Betreuung der Asylbewerber und Asylberechtigten leisten können und wollen, nicht zuletzt, um ihnen in ihrem von ewigem Warten geprägten Alltag eine freundliche Perspektive zu geben.
Wir wollen Sie darum bitten, uns ihre Ideen und Vorschläge, was Ihr Beitrag sein könnte, die vielen Menschen (junge Männer, Familien mit überwiegend Kindern im Kindergartenalter) zu beschäftigen, mitzuteilen. Bitte seien Sie dabei so konkret wie möglich.
Ein paar Beispiele zur Inspiration:
  • ich kann regelmäßig Fahrdienst zum Begegnungscafé anbieten
  • ich kann .... abends eine Trommelsession anbieten
  • ich kann einmal in der Woche mit meinem PKW (VW-Bus o.ä.) den Familien anbieten beim Wocheneinkauf zu helfen
  • ich kann immer, wenn neue Menschen eingezogen sind, eine kleine geführte Hop-on-Hop-off Tour durch Waldbronn anbieten
  • ich kann mit meinen Kindern und einer Freundin zusammen ..... nachmittags ein kleines Elterncafé  anbieten
Denken Sie auch daran, dass Weihnachten schon bald vor der Tür steht! In der Küche der Unterkunft stehen mehrere Herde zur Verfügung, wir könnten auch Plätzchen backen oder etwas basteln.
Unsere Gruppe Sprachunterricht ist schon aktiv, Unterrichtszeiten einzurichten. Trotzdem brauchen die Menschen Kontakte und Gespräche. Bitte nennen Sie uns ihre Telefonnummer für Rückfragen und auch, wenn sie zur Umsetzung noch Unterstützung benötigen. Wir haben inzwischen Einiges an Erfahrung gesammelt und stehen Ihnen gerne zur Seite.
Wir möchten diese Ideen dann zu unseren Gesprächen mit der Heimleitung mitnehmen, um abzuklären, was umsetzbar ist. Eine Rahmenbedingung steht jedenfalls schon fest: Für unsere Angebote stehen uns in der Gemeinschaftsunterkunft zwei Räume zur Verfügung, die jeweils etwa 14 Quadratmeter groß sind. Es ist also Kreativität gefragt.
Über Ihre zahlreichen Antworten an unsere Mailadresse  willkommenfuerfremde@waldbronn.de würden wir uns sehr freuen.
Ihr Arbeitskreis Willkommen für Fremde
zurück


  • Gemeindeverwaltung Waldbronn
  • Marktplatz 7
  • 76337 Waldbronn